EugĂšne Delacroix (1798-1863)

EugĂšne Delacroix: Gretchens Schatten erscheint Faust (um 1826/27)

EugĂšne Delacroix (1798-1863) zĂ€hlt zu den grĂ¶ĂŸten Koloristen des 19. Jahrhunderts und ist der wichtigste KĂŒnstler der französischen Romantik. Delacroixs Illustrationen zu Johann Wolfgang von Goethes Faust gehören zu dessen bedeutendsten Interpretationen im Bereich der bildenden Kunst. Insgesamt 17 Szenen illustrierte der KĂŒnstler zwischen 1825 und 1827 in Einzelstudien und Pinselzeichnungen. Bei der vorliegenden Zeichnung Gretchens Schatten erscheint Faust handelt es sich um eine Studie zur Lithographie dieser Komposition aus dem Jahr 1827. Die Lithographien zum Faust befinden sich als gebundene Ausgabe in der Bibliothek der Hamburger Kunsthalle. Aus diesem Grund ist die Zeichnung eine ideale ErgĂ€nzung der Sammlung der franzö-sischen Zeichnungen des Kupferstichkabinetts und illustriert zugleich eine wunderbare VerschrĂ€nkung deutscher und französischer Literatur-, Kunst- und Kulturgeschichte. Zudem spiegelt das Blatt Delacroixs Vermögen, die psychologischen Dimensionen von Goethes ErzĂ€hlung kĂŒnstlerisch umzusetzen, was die unvergleichliche QualitĂ€t seiner Illustrationen ausmacht – wie auch der Schriftsteller selbst anerkennend bemerkte.