√úber die Kunsthalle

Die drei, nahe der Alster gelegenen, markanten Geb√§ude der Hamburger Kunsthalle beherbergen eine der wichtigsten √∂ffentlichen Kunstsammlungen Deutschlands. Die Kunsthalle ist eines der wenigen Museen, das¬†einen Rundgang durch acht¬† Jahrhunderte Kunstgeschichte erm√∂glicht. Sie ist ein exzellenter Ort, um Zusammenh√§nge zu entdecken und neue, √ľberraschende Einblicke zu gewinnen. In der Pr√§sentation der renommierten Sammlungsbest√§nde und Wechselausstellungen werden die Entwicklungen der Kunst vom Mittelalter bis heute gezeigt.

Mehr als 700 Werke sind st√§ndig ausgestellt. Schwerpunkte bilden die norddeutsche mittelalterliche Malerei mit den Alt√§ren von Meister Bertram und Meister Francke, die niederl√§ndische Malerei des 17. Jahrhunderts, die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts mit den umfangreichen Werkgruppen von Caspar David Friedrich, Philipp Otto Runge, Adolph Menzel und Max Liebermann sowie die Klassische Moderne mit Werken von Max Beckmann, Wilhelm Lehmbruck, Ernst Ludwig Kirchner, Edvard Munch und Paul Klee. Im Bereich der zeitgen√∂ssischen Kunst geben unterschiedliche¬†Positionen der Hamburger Kunsthalle eine gewichtige Stimme im aktuellen Kunstgeschehen. Neben Ausstellungen finden Sie K√ľnstler*innen der exzellenten Sammlung ‚Äď wie z.B. Bruce Nauman, Gerhard Richter, Rosemarie Trockel und Sigmar Polke¬† ‚Äď in thematisch¬†angelegten wechselnden Pr√§sentationen. Das Kupferstichkabinett der Kunsthalle geh√∂rt mit seinen mehr als 130.000 Zeichnungen und Druckgraphiken¬†und¬†der durchgehend hohen Qualit√§t dieser Sammlung zu den bedeutendsten in Deutschland. Im¬†Harzen-Kabinett pr√§sentiert ist stets eine Auswahl der reichen Best√§nde zu sehen, im Studiensaal des Kupferstichkabinetts k√∂nnen Sie sich einzelne Bl√§tter vorlegen lassen.

Neben der Sammlung erregt die Hamburger Kunsthalle international Aufmerksamkeit mit hochkar√§tigen Sonderausstellungen, die j√§hrlich hunderttausende Besucher*innen in die Hansestadt locken. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Vermittlung der Museumsinhalte f√ľr alle Altersgruppen. So geh√∂rt die Kunsthalle beispielsweise zu den gr√∂√üten Anbietern au√üerschulischen Lernens in Hamburg.¬†

Durch das 2016 abgeschlossene Modernisierungsprojekt,das Dank einer au√üerordentlichen Spende der Dorit¬†& Alexander Otto Stiftung in H√∂he von 15 Millionen Euro erm√∂glicht wurde, verf√ľgt die Hamburger Kunsthalle √ľber¬†zus√§tzliche Serviceeinrichtungen. Der Museumsshop direkt am Eingang bietet eine gro√üe Auswahl an Kunstb√ľchern, Plakaten, Postkarten und Designobjekten. Zum Verweilen l√§dt ein DAS LIEBERMANN, eines der sch√∂nsten Museumscaf√©s Deutschlands. Ausblicke auf die Stadt und die Alster bietet das Caf√©-Restaurant THE¬† CUBE in der Galerie der Gegenwart.