Hinweis zum Fotografieren und Filmen

Redaktionelle Zwecke
Das Fotografieren und Filmen zu redaktionellen Zwecken wie etwa einer Berichterstattung ├╝ber eine aktuell laufende Ausstellung oder ├╝ber die Hamburger Kunsthalle im Allgemeinen muss vorab angemeldet und genehmigt werden.

Privater Gebrauch
Das Fotografieren und Filmen f├╝r den privaten Gebrauch ist ohne Stativ und ohne Blitzlicht gestattet. Die Benutzung von Blitzlicht und Stativ kann ggf. durch eine vorab getroffene Sondergenehmigung erlaubt werden. Der private Gebrauch schlie├čt jedwede Ver├Âffentlichung und Weitergabe der gemachten Aufnahmen an Dritte aus. Die Urheber_innen der Aufnahmen tragen die Verantwortung f├╝r ihr Tun. Besonders bei Fotos und Bewegtbildern von zeitgen├Âssischen Kunstwerken ist zu beachten: Werke von lebenden K├╝nstler_innen und von jenen, die noch nicht l├Ąnger als 70 Jahre tot sind, genie├čen Urheberrechtsschutz. Ebenso sind Reproduktionsrechte zu wahren. Eine Verwertung von Aufnahmen ihrer Werke bedarf dementsprechend der vorherigen Kl├Ąrung mit den Rechteinhabern.┬á

Wissenschaftliche Zwecke
Bei der Verwendung von Aufnahmen f├╝r wissenschaftliche Zwecke muss ebenso gepr├╝ft werden, ob Urheber- und Reproduktionsrechte zeitgen├Âssischer K├╝nstler_innen anfallen. Hier sollte von Fall zu Fall entschieden werden. Die Ver├Âffentlichung von Fotos auf denen nicht zeitgen├Âssische Werke zu sehen sind, ist f├╝r wissenschaftliche Zwecke in der Regel erlaubt. Hier bedarf es aber einer Abstimmung mit der Hamburger Kunsthalle, wenn es zu gedruckten Ver├Âffentlichungen ab einer gewissen Auflage kommt.

Gewerbliche und kommerzielle Zwecke
Aufnahmen f├╝r gewerbliche und kommerzielle Zwecke sowie allgemeine Drehanfragen ohne Bezug zu den Projekten und Ausstellungen der Hamburger Kunsthalle sind an die Abteilung Veranstaltung & Programm zu richten.