Tastkopien / Tastrelief und Audiodeskriptionen

 

FĂŒr blinde und sehbehinderte Menschen und alle Interessierte an ausfĂŒhrlicheren Bildbeschreibungen oder haptischen Erfahrungen bietet die Hamburger Kunsthalle multisensorische ZugĂ€nge zu ausgewĂ€hlten Exponaten an. In der App der Hamburger Kunsthalle beziehungsweise im Multimediaguide (zur Ausleihe) stehen Audiodeskriptionen zur VerfĂŒgung. ErgĂ€nzend dazu werden (auf Nachfrage am Infotresen im Erdgeschoss und ausliegend auf BĂ€nken in der Ausstellung) sogenannte Tastkopien bereitgestellt: Diese ermöglichen ĂŒber das Ertasten von Konturen und Binnenstrukturen eine zusĂ€tzliche Option, sich zentrale Werke der Ausstellung zu erschließen.

Es empfiehlt sich, sich bei beiden Vermittlungsmedien (App und Tastkopien) von einer Begleitperson helfen zu lassen.

 

DarĂŒber hinaus gibt es im Vermittlungsraum KOSMOS CASPAR im zweiten Obergeschoss erstmals ein Tastrelief, das es Besucher*innen ermöglicht, das GemĂ€lde Das Eismeer von Caspar David Friedrich aus dem Jahr 1823/24 haptisch zu erfahren. Mithilfe von mehreren Ebenen können die Eisschollen, der Himmel und das Schiffswrack ertastet werden. Verschiedene Texturen ermöglichen das Nachvollziehen von Schnee, Wolken und Eis.