☰
Sonia Delaunay-Terk
Bildnis Tchouiko, 1908
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Sonia Delaunay-Terk

Bildnis Tchouiko, 1908

Sonia Delaunay-Terk

Bildnis Tchouiko, 1908
Das Werk Sonia Delaunay-Terks umfasst Malerei, Druckgraphik, Stoffdesign, BĂŒhnenbild, Kunstgewerbe und Innenraumgestaltung, und es ist untrennbar mit Abstraktion und Geometrie verbunden. In ihren frĂŒhen Zeichnungen und GemĂ€lden widmete sich Delaunay-Terk vornehmlich der Gattung PortrĂ€t und stellte die Menschen ihrer Umgebung dar, Familienmitglieder, Freunde und Bekannte. 1905 war sie aus St. Petersburg nach Paris gekommen und dank einer kurzen Ehe mit dem KunsthĂ€ndler Wilhelm Uhde in die internationale Avantgarde eingetaucht. Im Jahr 1908 malte sie den ukrainischen Dichter Tchouiko zweimal: WĂ€hrend sich in der einen Fassung seine dunkle Figur klar umrissen vom hellen Grund abhebt, fĂŒgt sie sich in Bildnis Tchouiko gĂ€nzlich in eine floral bewegte FlĂ€che ein. Inspiriert von Vincent van Gogh, Paul Gauguin und den Fauves, setzte Delaunay-Terk auf die Leuchtkraft und PlastizitĂ€t von Farbe und verband durch den Einsatz der Grund- und Mischfarben Gelb, Rot, Blau, Orange und GrĂŒn die FlĂ€che mit Körperlichkeit, das Licht mit dem Schatten. Karin Schick

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Auf der RĂŒckseite signiert und datiert: Sonia Delaunay 1908