☰
Johann Christoph Erhard
Sitzender Korbmacher (links), im Hintergrund Korbmacherin (Skizze) stehender Bauersknecht und Heumagd im GesprÀch (rechts), um 1815
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Johann Christoph Erhard

Sitzender Korbmacher (links), im Hintergrund Korbmacherin (Skizze) stehender Bauersknecht und Heumagd im GesprÀch (rechts), um 1815

Johann Christoph Erhard

Sitzender Korbmacher (links), im Hintergrund Korbmacherin (Skizze) stehender Bauersknecht und Heumagd im GesprÀch (rechts), um 1815

Bereits in NĂŒrnberg hat Erhard Bauern aus der Umgebung oder Handwerker wie auf dem vorliegenden Blatt einen sitzenden Korbmacher und ein rechts daneben stehendes Bauernpaar aufgenommen. Eine Vorzeichnung zu dem Blatt, die auf die Angabe der rĂ€umlichen Situation verzichtet und nur die drei Figuren herausarbeitet, befindet sich in LĂŒbeck.(Anm. 1) Die beiden Zeichnungen stehen in Zusammenhang mit Inv.-Nr. 1915-69 recto, auf dem die Studie Inv.-Nr. 23065 in eine Komposition umgesetzt ist. Vor ihrem Haus sitzen die beiden Korbflechter bei ihrer Arbeit, rechts neben dem Haus steht ein eingezĂ€unter Baum, an dem ein Weg in den Hintergrund fĂŒhrt. Erhard hat die Komposition relativ weit ausgefĂŒhrt und mit einer Rahmung versehen, was vermuten lĂ€sst, es handele sich um die Vorlage fĂŒr eine nicht realisierte Radierung.
Ein weiteres Blatt mit einem vor seiner HĂŒtte sitzenden, lachenden Korbmacher, teilweise als Aquarell ausgefĂŒhrt (Inv.-Nr. 23068) dĂŒrfte wie die anderen BlĂ€tter um 1815 in NĂŒrnberg entstanden sein.

Peter Prange

1 Sitzender Korbmacher und stehendes Bauernpaar, Bleistift, Feder in Schwarz, 135 x 194 mm, LĂŒbeck, DrĂ€ger-/Behnhaus, Inv.-Nr. 2000/162, vgl. Zum Sehen geboren. Handzeichnungen der Goethezeit und des 19. Jahrhunderts. Die Sammlung DrĂ€ger/Stubbe, hrsg. von Brigitte Heise, Leipzig 2007, S. 58-59, Abb.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Verso unten links von G. E. Harzen bezeichnet: "7.3 / 5.0" (Bleistift)

Provenienz

Legat Georg Ernst Harzen (1790-1863), Hamburg (Lugt 1244), 1863 an die Stadt Hamburg fĂŒr ein zukĂŒnftiges Museum, 1869 der neu eröffneten Kunsthalle ĂŒbergeben (Archiv der Hamburger Kunsthalle, Nachlass Harzen, Inventar Ad: 01: 20, Fol. 691: "Studienblatt. Zwey Korbmacher vor einem Hause arbeitend. Ein Bauersknecht mit einer Heumagd redend. Bleistift mit der Feder retouchiert Br. 7.3 H 5.0")

Bibliographie

Marleen GĂ€rtner: Johann Christoph Erhard (1795-1822). Sein Leben und seine Zeichnungen, Marburg 2013 (sic; 2012), S.243, Nr.181

Johann Christoph Erhard (1795-1822). Der Zeichner, Ausst.-Kat. Germanisches Nationalmuseum NĂŒrnberg 1996., S.94, Abb.