☰
Dirck van Baburen
Die Pflege des hl. Sebastian, um 1622
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Dirck van Baburen

Die Pflege des hl. Sebastian, um 1622

Dirck van Baburen

Die Pflege des hl. Sebastian, um 1622

Details zu diesem Werk

Provenienz

Dirck van Baburen (um 1595 - 1624); um 1622 - ? (1); [...] (2); Van Broek, Antwerpen, ? - ? (3); Maurice Gazan, Dilbeek, ? - ? (4); T. P. Grange, London, ? - 2.5.1969 (5); Ankauf von dort durch die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Kunstsammlungen (heute = Stiftung Hamburger Kunstsammlungen), 2.5.1969 (6); seitdem Dauerleihgabe an die Hamburger Kunsthalle.

1) Es ist zu klÀren, wann, an wen und wie van Baburen das Werk verkaufte oder weitergab.
2) Bislang unbekannte Provenienz/en.
3) Noch zu belegen.
4) HAHK: 32-223.5 AnkĂ€ufe fĂŒr die GemĂ€ldegalerie ab 1.1.1968 bis 18.2.1976.
5) HAHK: 32-223.5 AnkĂ€ufe fĂŒr die GemĂ€ldegalerie ab 1.1.1968 bis 18.2.1976. T. P. Grange ist der Sohn des AuktionshĂ€ndlers Paul Graupe (1881 - 1953), der 1937 nach Paris fliehen musste.
6) HAHK: 32-223.5 AnkĂ€ufe fĂŒr die GemĂ€ldegalerie ab 1.1.1968 bis 18.2.1976.

Kein Befund in Digitalisierte Auktionskataloge fĂŒr „Baburen“ und „Sebastian“ sowie „Sebastian“ und „Irene“ (27.4.2020, Jasper Warzecha).
Kein Befund in lostart.de (27.4.2020, Ute Haug).

Stand: 27.4., 4.5., 15.5.2020, Ute Haug, Jasper Warzecha.
Status: in Bearbeitung, ungeklÀrt, bedenklich.

Haben Sie Fragen, Kritik, Anregungen? Bitte richten Sie eine Nachricht an Dr. Ute Haug unter ute.haug@hamburger-kunsthalle.de.
Do you have questions, criticism, suggestions? Please send a message to Dr. Ute Haug at ute.haug@hamburger-kunsthalle.de.