☰
Anonym (niederlÀndisch?, 17. Jh.)
Tritonen und Nereiden,
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Anonym (niederlÀndisch?, 17. Jh.)

Tritonen und Nereiden,

Anonym (niederlÀndisch?, 17. Jh.)

Tritonen und Nereiden

Diese friesartige Darstellung von Tritonen und Nereiden wurde mit einem Raster versehen zur Übertragung in einen grĂ¶ĂŸeren Maßstab. Das maritime Motiv könnte auf die dekorative Ausstattung eines Schiffes verweisen.(Anm.1) GrundsĂ€tzlich gilt die Zuordnung zur NiederlĂ€ndischen Schule nicht als erwiesen, sollte jedoch in Ermangelung konkreter Alternativen vorlĂ€ufig beibehalten werden.(Anm.2)

Annemarie Stefes

1 Vorgeschlagen von Robert-Jan te Rijdt nach Ansicht des Originals, 23. 2. 2008; vgl. grundsĂ€tzlich verwandte Zeichnungen des Pieter Post (1608–1669) fĂŒr die Innendekoration der „Statenjacht van Holland“, 1663, Amsterdam, Rijksprentenkabinet, Inv.-Nr. RP-T-1976-2 bis Inv.-Nr. RP-T-1976-9 und Inv.-Nr. RP-T-1976-30, vgl. Terwen/Ottenheym 1993, Abb. 2041-c.
2 Charles Dumas, mĂŒndlich, 3. 10. 2008, zog die Hand eines deutschen Zeichners in Betracht; Justus MĂŒller-Hofstede dachte an italienische Urheberschaft (undatierte Notiz auf dem Unterlegkarton).

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Verso in der Mitte L. 1233

Wasserzeichen / Kettenlinien

-
23-25 mm (h)

Provenienz

Ludwig Hermann Philippi (1848-1908), Hamburg (L. 1335); Legat Philippi 1908

Bibliographie

Stefes, Annemarie: NiederlĂ€ndische Zeichnungen 1450-1850. Katalog II van Musscher - Zegelaar, hrsg. von Gaßner, Hubertus und Stolzenburg, Andreas, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 3, Böhlau Verlag Köln Weimar Wien 2011, S.675-676, Nr.1292