☰
Anonym, Florenz (?), Anfang 17. Jahrhundert
MĂ€nnlicher Akt von hinten,
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Anonym, Florenz (?), Anfang 17. Jahrhundert

MĂ€nnlicher Akt von hinten,

Anonym, Florenz (?), Anfang 17. Jahrhundert

MĂ€nnlicher Akt von hinten

Die subtil gezeichnete Aktstudie gelangte mit der Sammlung Philippi 1908 als anonyme Zeichnung des 17. Jahrhunderts in die Sammlung. 2001 schlug Chris Fischer einen Nachfolger des in Florenz tĂ€tigen Francesco Furini (1603–1646) als Urheber vor. Von Furini sind mehrere Aktzeichnungen nachweisbar, die alle mit großer Feinheit ausgefĂŒhrt sind. Allerdings sind Furinis Akte insgesamt stĂ€rker durchgezeichnet und zum Teil auch mit Weißhöhungen versehen.(Anm.1) Trotz dieser Unterschiede ist Furinis Zeichenstil als Ausgangspunkt fĂŒr das Hamburger Blatt durchaus vorstellbar und Fischers Vorschlag daher als Ansatz fĂŒr weitere Forschungen richtungweisend.

David Klemm

1 Vgl. Paris, Musée du Louvre, Département des Arts Graphiques, Inv.-Nr. 1206, Inv.-Nr. 1208, Inv.-Nr. 14306.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Auf dem Verso oben links nummeriert: "1/2" (Feder in Braun); in der Mitte Stempel der Hamburger Kunsthalle (L. 1233)

Wasserzeichen / Kettenlinien

WZ 1 (oben links): Buchstabe „A“ im Kreis. WZ 2 (unten links): Buchstaben „GAA“ im Kreis. WZ 3 (oben rechts) wie WZ 2. WZ 4 (unten rechts) WZ 1.

Provenienz

Ludwig Hermann Philippi (1848-1908), Hamburg (L. 1335); Legat Philippi an die Hamburger Kunsthalle 1908

Bibliographie

David Klemm: Italienische Zeichnungen 1450-1800. Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 2, Köln u. a. 2009, S.426-427, Nr.669