Ôś░
Anonym, 2. H├Ąlfte 16. Jahrhundert (italienisch)
Figur der Maria von einer Verk├╝ndigung,
Zur├╝ck Bildinfos Ô׼ Ô׾ Ô׼ ­čŚľ ÔŁş

Anonym, 2. H├Ąlfte 16. Jahrhundert (italienisch)

Figur der Maria von einer Verk├╝ndigung,

Anonym, 2. H├Ąlfte 16. Jahrhundert (italienisch)

Figur der Maria von einer Verk├╝ndigung

Das Blatt gelangte unter der Zuschreibung an Carlo Dolci (1616ÔÇô 1687) in die Sammlung. Diese bislang g├╝ltige Einsch├Ątzung ist problematisch, da sich der Zeichenstil nicht ├╝berzeugend mit gesicherten Bl├Ąttern des K├╝nstlers verbinden l├Ąsst. So fand das Blatt auch keine Aufnahme in das Werkverzeichnis Dolcis von Francesca Baldassari. Die sehr detaillierte Behandlung des Gewandes und die Vernachl├Ąssigung des Kopfes k├Ânnte darauf hindeuten, dass der anonyme K├╝nstler hier eine Spezialstudie f├╝r ein bislang nicht nachweisbares Gem├Ąlde angefertigt hat. Charakteristisch sind die sehr fein und mit viel Geduld ausgef├╝hrten Parallelschraffen, und auch die Setzung der Wei├čh├Âhungen verr├Ąt technische Versiertheit.
Sicherlich d├╝rfte die Zeichnung im zweiten Drittel des Cinquecento oder etwas sp├Ąter entstanden sein. Nicholas Turner und Carel van Tuyll schlugen den Florentiner Maso di San Friano (1536ÔÇô1571) als m├Âglichen Zeichner vor.(Anm.1) In technischer und motivischer Hinsicht vergleichbar erscheint vor allem ein Blatt in den Uffizien mit einem in dramatischer Bewegung befindlichen Engel.(Anm.2) Hier zeigt sich wie auf dem Hamburger Blatt eine sehr gekonnte Gewandbehandlung, bei der vor allem die plastische Wirkung der sich faltenden und aufbauschenden Stoffe betont wird. Allerdings sind auf der Hamburger Zeichnung die Schraffuren noch feiner und die Wei├čh├Âhungen noch effektvoller eingesetzt. Diese erkennbaren Unterschiede lassen Valentino Pace an der Autorschaft des K├╝nstlers zweifeln.(Anm.3) Marina Causa Picone hat das Blatt wenig ├╝berzeugend und ohne n├Ąhere stilistische Begr├╝ndung dem Neapolitaner Giovanni Battista Caracciolo zugeschrieben. Angesichts dieser Diskussion scheint eine konkrete Zuordnung an einen K├╝nstler momentan nicht m├Âglich. Eine Entstehung der Zeichnung im Florentiner Kunstkreis des 16. Jahrhunderts ist aber denkbar.
Bei der dargestellten Figur handelt es sich wohl um die Maria einer Verk├╝ndigungsszene. F├╝r diese Deutung sprechen die scheue, zur├╝ckhaltende Reaktion der Gottesmutter sowie das kleine Podest, auf dem sie kniet.(Anm.4)

David Klemm

1 Anl├Ąsslich des Symposiums ÔÇ×Italienische Altmeisterzeichnungen 1450 bis 1800ÔÇť am 27. und 28. 10. 2005 im Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle.
2 Florenz, Gabinetto Disegni e Stampe degli Uffizi, Inv.-Nr. 6466 F.
3 M├╝ndliche Mitteilung auf der Grundlage einer Digitalphotographie, 28.3.2008.
4 Causa Picone auf den Einfluss Annibale Carraccis auf die Haltung der Figur, z. B. auf eine Maria von einer Verk├╝ndigung in der Pinacoteca von Bologna. Zwar stimmt die Grundhaltung ├╝berein, doch sind zu viele Details unterschiedlich, als dass eine direkte Verbindung daraus gefolgert werden kann. Vgl. Marina Causa Picone: Giunte a Battistello appunti per una storia Critica di Battistello disegnatore, in: Paragone 44, 1993, Nr. 519/521, S. 24-87, S. 38.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Unten links bezeichnet: "Dolci" (schwarze Kreide); auf dem Verso unten in der Mitte Stempel der Hamburger Kunsthalle (L. 1328)

Provenienz

Georg Ernst Harzen (1790-1863), Hamburg (L. 1244); NH Ad : 02 : 01, S. 213 (als Carlo Dolci): "Eine knieende Heilige ..."; NH Ad : 01 : 03, fol. 96 (als Carlo Dolci): "Gewand Studie f├╝r eine weibliche kniende Figur; sch├Ân beendigt in Kreide auf bl. Pap. geh├Âht. Bez Dolci. 7.2. 10.2"; Legat Harzen 1863 an die "St├Ądtische Gallerie" Hamburg; 1868 der Stadt ├╝bereignet f├╝r die 1869 er├Âffnete Kunsthalle

Bibliographie

David Klemm: Italienische Zeichnungen 1450-1800. Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 2, K├Âln u. a. 2009, S.404, Nr.616

Marina Causa Picone: Giunte a Battistello appunti per una storia Critica di battistello disegnatore., in: Paragone 1993, S. 24-87, S.38, Abb.Tafel 52

[Wolf Stubbe]: Italienische Zeichnungen 1500-1800. Ausstellung aus den Best├Ąnden des Kupferstichkabinetts, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle 1957, S.25, Nr.120, Abb.Taf. 20