Ihre Aufnahmen von leeren Plätzen

Ikonisch sind Giorgio de Chiricos Bilder von leeren, sonnenbeschienenen Pl√§tzen mit langen Schatten geworden, die so verf√ľhrerisch weit und zugleich instabil und versperrt wirken. Er hat damit vor √ľber 100 Jahren die Wirkung von Leere sichtbar gemacht.

Zu eben solchen widerspr√ľchlich wirkenden, leeren Pl√§tzen, die sonst im urbanen Alltag kaum vorkommen, fanden sich 2020 erstaunliche Entsprechungen in neuen realen Raumerfahrungen und unz√§hligen medial vermittelten Bildern: Die Ma√ünahmen zur Eind√§mmung der Pandemie Covid-19 zwangen seit M√§rz 2020 Menschen auf der ganzen Welt zu massiven Einschr√§nkungen in ihrer Bewegungs- und Versammlungsfreiheit.

So haben Sie ebenso sch√∂ne wie beunruhigende Szenen der Leere w√§hrend dieser Zeit aufgenommen und auf unseren Aufruf hin eingesendet. Wir zeigen im Foyer¬†der Ausstellung und hier¬†eine weiter wachsende Auswahl und bedanken uns herzlich f√ľr Ihre Teilnahme!

Sie können uns bis zum 10. April 2021 an submission[at]hamburger-kunsthalle.de weitere Fotos zuschicken.