Digitale Führungen, Workshops und Gesprächsrunden / VON MISCHWESEN

Aristide Maillol, Der Fluss (La rivière étendue), 1939/43

Mit Jasper Warzecha

Einzelne ausgewählte Werke aus der Sammlung oder den Ausstellungen werden nun auch digital ins Blickfeld gerückt: Eine halbe Stunde lang betrachtet der Kurator der Ausstellung »Von Mischwesen. Skulptur in der Moderne«, Jasper Warzecha, das Werk »Der Fluss (La rivière étendue)« von 1939/43 von Aristide Maillol und führt kurz in die von ihm kuratierte Ausstellung ein.

Auch bei diesem digitalen Format handelt es sich um einen Vortrag mit Power Point Präsentation per Zoom. Via Chat-, Sprach- und Videofunktion haben Sie die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen.
Als besonderen Leckerbissen zur Mittagszeit bieten wir Ihnen dieses Format kostenfrei an.

Nehmen Sie sich also Mittwochmittags eine halbe Stunde Zeit und genießen Sie eine Kunstpause der besonderen Art! Dies ist die perfekte Vorbereitung oder Alternative für einen Besuch vor Ort – solange er Ihnen und uns aufgrund der Vorgaben zur Eindämmung von Covid-19 nicht möglich ist!
Bitte beachten Sie die nötigen technischen Voraussetzungen für Ihre Teilnahme an dem digitalen Führungsangebot: Sie benötigen ein Internetfähiges Gerät (vorzugsweise: PC, Laptop oder Tablet) mit Lautsprecher, Mikrofon (Headset) und Kamera sowie eine stabile Internetverbindung. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie einen Zugangslink. Wenn Sie diesem folgen, können Sie an der Veranstaltung auf zwei Arten teilnehmen: Sie können entweder ohne eine Installation des Programms einfach über Ihren Browser teilnehmen oder das Videokonferenzprogramm Zoom auf ihrem Rechner installieren. Es steht Ihnen frei, ob Sie mit oder ohne Kamera an der Veranstaltung teilnehmen. Die Veranstaltung wird nicht aufgezeichnet.
Kostenfrei

Tickets
Digitale Führungen, Workshops und Gesprächsrunden / VON MISCHWESEN

Germaine Richier, Das große Schachspiel, 1959/61

Mit Jasper Warzecha

Einzelne ausgewählte Werke aus der Sammlung oder den Ausstellungen werden nun auch digital ins Blickfeld gerückt: Eine halbe Stunde lang betrachtet Jasper Warzecha das Werk »Das große Schachspiel« von Germaine Richier von 1959/61 und führt kurz in die von ihm kuratierte Ausstellung »VON MISCHWESE

Weiterlesen