Tag der Reformation

31. Oktober 2019, 10-18 uhr, Eintritt frei

#seeforfree

 

Seit 2018 ist der Tag der Reformation ein gesetzlicher Feiertag in Hamburg. Mit dem Feiertag etabliert die Stadt Hamburg einen gesellschaftlichen Impulstag, der eine BrĂŒcke zwischen unterschiedlichen Religionen und Weltanschauungen schlĂ€gt. Neben freiem Eintritt bietet die Hamburger Kunsthalle an diesem Tag auch ein kostenfreies Sonderprogramm fĂŒr Groß und Klein (Das komplette Programm finden Sie unter www.seeforfree.de).

 

  • Reformations-Tandem, 90 min
    Treffpunkt: Kassenraum

Zwei Kunstvermittlerinnen beleuchten neue Blickwinkel auf die Reformation. Diese bringen ihre eigenen Perspektiven mit und laden Sie ein, mit ihnen gemeinsam ungekannte Facetten der Zeitenwende und des Glaubenswandels zu diskutieren. Was brachte die Welt ins Wanken, wer war betroffen und welche Auswirkungen lassen sich nachvollziehen? Von der Vorreformation ĂŒber Martin Luther wird der Blick bis zur zeitgenössischen Kunst geworfen, um ein möglichst breites Spektrum an Sichtweisen einzufangen.

11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr

 

  • 45 Minuten Kunst
    Treffpunkt: Kassenraum

Rund 700 Werke prÀsentiert die Hamburger Kunsthalle in ihren SammlungsrÀumen. Kunstvermittler*innen stellen Ihnen eine Auswahl vor und laden Sie ein zu gemeinsamen Betrachtungen und BildgesprÀchen.

10.30 Uhr, 11.30 Uhr, 12 Uhr, 12.30 Uhr, 13 Uhr, 13.30 Uhr, 14.30 Uhr, 15.30 Uhr, 16.30 Uhr

 

  • (schrecklich, schaurige) Familienzeit, 150 min
    Treffpunkt: Foyer

geeignet fĂŒr Kinder ab 5 Jahren und ihre Familien, auf 25 Personen begrenzt

Jetzt wird es gruselig. In manchen Kunstwerken treiben Schreckensgestalten ihr Unwesen. Warum eigentlich? Welchen Zweck hat das FĂŒrchterliche in der Kunst? Kann Gruseln auch schön oder sogar nĂŒtzlich sein? Was ist eigentlich Angst und wie gehen wir mit ihr um? In dieser Familienzeit suchen alle nach GĂ€nsehaut und entwickeln gemeinsam wahnsinnige Witzbolde, eklige Eigenbrötler*in oder schauerliche Schönheiten und Schönlinge – Hauptsache schrecklich!

11 Uhr, 15 Uhr

 

  • Let`s Gospel`Pop`n` Soul . Gospolitans, 60 min
    Treffpunkt: Treppenhaus Rotunde

Die Gospolitans sind ein ĂŒber 50 Stimmen starker Chor aus Hamburg, der sich aus den unterschiedlichsten Typen und Charakteren zusammensetzt. Diese menschliche Vielfalt spiegelt sich im abwechslungsreichen Repertoire und in der (welt)offenen Ausstrahlung der Gospolitans wider.  Über Jahre musikalisch und menschlich zu einer Einheit gewachsen, singen die Gospolitans mit viel Herz und passen dabei in keine Schublade. Wer die sympathische Art dieses Ensembles und ihren musikalischen Facettenreichtum mit Funk-, Soul- und Jazz-Elementen einmal erlebt hat, wird nicht selten ein hör-iger „Gospopolit*in“ (formerly known as Fan).

16.30 Uhr