Schulangebote zu KP Brehmer. Korrektur der Nationalfarben

KP Brehmer korrigiert vertraute Standards und deckt dabei unangenehme Wahrheiten auf. Beeinflusst von den Protestbewegungen der 60er Jahre, mit k√ľnstlerischen Adaptionen der Statistik und der B√ľrokratie, entwickelt er seine eigene Version der Pop Art. Das Schulangebot zur Ausstellung geht dem Politischen in der Kunst und in uns nach. Dabei entstehen Bez√ľge zwischen den F√§chern Kunst, Politik und Geschichte.

Das Schulangebot läuft vom 30. März bis 23. Juni 2019.

5.-13. Klasse

COPY AND PASTE… KP BREHMER STAMP IT!

Ausstellungsgespräch mit Kreativtechniken

Eine Briefmarke ist mehr als ein Postwertzeichen. Sie ist ein nationalstaatliches Symbol und Ausdruck b√ľrgerlicher Ordnung. Mit ihr werden Aussagen √ľber Werte und Normen getroffen. Als Reaktion auf √ľberdruckte Hitler-Marken entwickelt KP Brehmer 1966 eine eigene Werkgruppe. Durch Vergr√∂√üerungen, Doppeldrucke oder ausgetauschte Motive verdeutlicht er die politische Dimension eines der kleinsten und meist gesammelten Massenmedien unserer Zeit.

Das interaktive Ausstellungsgespr√§ch wendet sich der k√ľnstlerischen Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Propaganda in den 60er Jahren zu. Der Blick auf die Wirkmacht oft vernachl√§ssigter Kommunikationsmittel wird durch den kreativen Umgang mit dem Medium Briefmarke gesch√§rft: Stamp it oder bring deine Botschaft in die Welt auf 2 x 3 cm!

Weiterlesen

9.- 13. Klasse

COPY AND PASTE… KP BREHMER SAY IT!

Workshop mit Methoden zeitgenössischer Grafik

Ein Land verl√§sst die EU und l√∂st eventuell einen internationalen Kollaps aus, ein Pr√§sident entscheidet t√§glich neu was Wahrheit ist, ein M√§dchen geht f√ľr die Zukunft auf die Stra√üe‚Ķ Politische Tendenzen, gesellschaftliche Str√∂mungen und soziale Bewegungen gibt es zu jeder Zeit und in viele Richtungen. Mit Methoden der statistischen Grafik, mit Diagrammen, Farbwertskalen oder massentauglichen Bildtr√§gern machte KP Brehmer auf latente Entwicklungen seiner Zeit aufmerksam.

Der Workshop zur Ausstellung bewegt sich zwischen Vergangenheit und Gegenwart, Politik und Kunst, dem Einzelnen und der Masse. Mit ästhetischen Strategien und Reproduktionstechniken werden Möglichkeiten des visuellen Protests erforscht. Kunst ist schon lange politisch, KP Brehmer zeigt wie.

120 oder 180 Min

 

 

Weiterlesen