Vorschau

Werner B├╝ttner

Last Lecture Show
Werner B├╝ttner (*1954) Graue M├Ądchen vor phallischer Form, 2018 ├ľl auf Leinwand, 150 x 120 cm ┬ę VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Presseinformation

Mit einer┬áEinzelausstellung ehrt die Hamburger Kunsthalle Werner B├╝ttner (*1954) anl├Ąsslich seiner Verabschiedung nach ├╝ber 30 Jahren Lehrt├Ątigkeit als Professor f├╝r Malerei an der Hochschule f├╝r bildende K├╝nste Hamburg und zeigt rund 100 seiner ├ľlgem├Ąlde und Collagen aus den fr├╝hen 1980er Jahren bis in die unmittelbare Gegenwart. Als malender Analytiker und mit knisterndem Humor kommentiert B├╝ttner in seiner Kunst das menschliche Tun und Sein ohne R├╝cksicht auf Tabus. Seine Gem├Ąlde und seine Bildtitel pr├Ąsentieren die Widerspr├╝che gesellschaftlicher Konsensversuche, lassen die political incorrectness der 1980er Jahre anklingen und entwaffnen jede*n K├Ąmpfer*in f├╝r eine heile Welt. Die Last Lecture Show pr├Ąsentiert in pointierten Ausstellungsrubriken B├╝ttners wortgewaltige Bilderflut.

In den 1980er Jahren experimentierte Werner B├╝ttner als Vertreter der ┬╗Jungen Wilden┬ź mit gestischer Malerei in braunen Farbt├Ânen. Seit den 1990er Jahren sind es konkrete Formen und bunte Farben, die seine Bildsprache bestimmen. Besonders markant sind B├╝ttners absurd-poetische, hintersinnige Werktitel, die seine intensive Lekt├╝re spiegeln und aus denen er als aufmerksamer Beobachter spricht: Da trifft ein ┬╗Whirling Weltgeist┬ź als tanzender Derwisch auf die ┬╗Avantgarde von hinten┬ź und ┬╗Die erstaunlich schlichte Balz des Blaufu├čt├Âlpels┬ź.

Werner B├╝ttner, geboren in Jena, ist nach der Flucht in die BRD in M├╝nchen und Berlin aufgewachsen. Seine Gesellschaftskritik war in den 1980er Jahren programmatisch und sorgte f├╝r Aufsehen, wie die 1980 gegr├╝ndete Samenbank f├╝r DDR-Fl├╝chtlinge und die ┬╗Kirche der Ununterschiedlichkeit┬ź. In Hamburg wurde er 1989 zum Professor f├╝r Malerei an die Hochschule f├╝r bildende K├╝nste berufen, von der er sich im Herbst 2021 in den Ruhestand verabschiedet.

 

Die Ausstellung entsteht in enger Zusammenarbeit mit Werner B├╝ttner und der Hochschule f├╝r bildende K├╝nste Hamburg.