Vorschau

something new, something old, something desired

Annika Kahrs (*1984) Infra Voice, 2018 3-Kanal-Videoinstallation, 10:35 Min., in Farbe, mit Ton Hamburger Kunsthalle, Dauerleihgabe des Fonds f√ľr Junge Kunst der Stiftung Hamburger Kunstsammlungen ¬© Annika Kahrs Foto: Hans Wulf Kunze

Presseinformation

Die Hamburger Kunsthalle zeigt aus ihrer bedeutenden Sammlung der Kunst der Gegenwart in einer gro√üen Schau ihre neuesten Erwerbungen und Schenkungen (something new) im Dialog mit wichtigen Arbeiten, die bereits l√§nger die Sammlung bereichern (something old) und beleuchtet diese mit besonderen Leihgaben, die auf der Wunschliste des Museums f√ľr eine dauerhafte √úbernahme stehen (something desired). Die spannungsvolle Zusammenstellung an Werken von √ľber 50 ‚Äď gr√∂√ütenteils international renommierten ‚Äď K√ľnstler*innen zeigt auf beeindruckende Weise, wie enorm vielstimmig die Kunst der Gegenwart ist. Dabei behandeln die Arbeiten aktuelle und virulente Themen unserer Zeit: Verst√§ndigung und Kommunikation, Abschottung und Abgrenzung, Machtaus√ľbung und Protest sowie Utopie und Struktur. Pr√§sentiert werden fotografische Serien, multimediale (Raum-)Installationen, Videoprojektionen, architektonische Modelle und Architekturen aus Stoff, die (virtuelle) Welten und Wirklichkeiten in den Blick nehmen, das Spannungsfeld von Form und Aufl√∂sung thematisieren und Potentiale der Vernetzung in Stoff und Sprache zeigen.

Beteiligte K√ľnstler*innen: Jan Albers, Fernando de Brito, G√ľnter Brus, Nina Canell, Robert Cottingham, Stephen Craig, Jose D√°vila, Edith Dekyndt, Thomas Demand, Simon Denny, Cordula Ditz, Simon Fujiwara, Seiichi Furuya, Zvi Goldstein, Anna Grath, Christian Haake, Raymond Hains, Almut Heise, David Hockney, Karl Horst H√∂dicke, Annika Kahrs, Annette Kelm, J√ľrgen Klauke, Hans-J√ľrgen Kleinhammes, Bernd Koberling, Jan K√∂chermann, Jannis Kounellis, Jens Lausen, Jean Leppien, Almut Linde, Axel Loytved, Paul McCarthy & Mike Kelley, Annette Messager, Gerold Miller, Simon Modersohn, Robert Morris, Bruce Nauman, Cady Noland, Sigmar Polke, Tobias Putrih, Hannah Rath, Daniel Richter, Gerhard Richter, Grit Richter, Thomas Sch√ľtte, Richard Serra, Sara Sizer, Andreas Slominski, Paul Spengemann, Pia Stadtb√§umer, Paul Thek, Wolfgang Tillmans, Philippe Vandenberg und Tilman Walther.

Gefördert von: Deutsche Bank AG