Aktuell / Endet bald

Leonardo da Vinci

Die Zeichnungen im Kupferstichkabinett
Detail: Leonardo da Vinci (1452–1519) Hl. Sebastian, um 1478-1483 Feder in Braun ĂŒber Kohle, 173 x 63 mm Legat Georg Ernst Harzen, 1863 © Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett / bpk Foto: Christoph Irrgang

Presseinformation

Leonardo da Vinci-Ausstellung der Hamburger Kunsthalle wegen großem Interesse bis zum 30. Juni 2019 verlĂ€ngert

Bereits fast 10.000 Besucher*innen haben die von den Freunden der Kunsthalle e. V. geförderte Schau rund um vier Leonardo-Zeichnungen binnen weniger Tage gesehen

Die Leonardo da Vinci-Ausstellung der Hamburger Kunsthalle wird aufgrund des großen Interesses bis zum 30. Juni 2019 verlĂ€ngert. Seit dem 5. Juni kamen fast 10.000 Besucher*innen, um die exquisite Schau rund um vier Leonardo da Vinci-Zeichnungen zu sehen. Das Kupferstichkabinett der Kunsthalle besitzt diese vier BlĂ€tter des Universalgenies – in Deutschland existieren insgesamt nur neun Zeichnungen. Die hochsensiblen Graphiken zĂ€hlen zu den wertvollsten KunstschĂ€tzen der Hamburger Kunsthalle ĂŒberhaupt. An ihnen lassen sich die verschiedenen Facetten Leonardos kreativer Persönlichkeit veranschaulichen. Alle vier Arbeiten zeigen die ikonographische Erfindungskraft Leonardos, seine technische Versiertheit und Aufgeschlossenheit. 

Die Studie zu einer Anbetung der Hirten (um 1480) und der Hl. Sebastian (um 1478/1483) zeigen Leonardos virtuose, suchende Zeichenweise und seine Experimentierfreude, die zu erstaunlich freien LinienzĂŒgen fĂŒhrt. Das Blatt mit Aristoteles und Phyllis (um 1475) bietet eine Szene der »Macht der Frauen ĂŒber die MĂ€nner«, dargestellt mit dem Philosophen Aristoteles (384–324 v. Chr.), der sich am Boden kriechend von seiner Geliebten Phyllis demĂŒtigen lĂ€sst. Der Kopf eines alten Mannes oder einer alten Frau im Profil (um 1495/1505) steht beispielhaft fĂŒr Leonardos bis dahin einzigartige systematische Studien der menschlichen Physiognomie. Eingerahmt werden die Zeichnungen von rund 30 Reproduktionsgraphiken, Fotografien und Karikaturen nach GemĂ€lden und Zeichnungen Leonardos aus fĂŒnf Jahrhunderten. Unter diesen Â»Ăœbersetzungen« von Leonardos geschaffenen Ikonen der Kunstgeschichte sind beispielsweise Das Abendmahl (1494/1497) oder die Mona Lisa (1503/1506) von nachfolgenden KĂŒnstlern.

Um mögliche Wartezeiten beim Einlass in die Ausstellung zu umgehen wird der Erwerb eines Zeitfenstertickets empfohlen. Dieses ist beim Kauf einer regulĂ€ren oder ermĂ€ĂŸigten Eintrittskarte im Online-Ticket-Shop gratis inkludiert und an der Kasse gratis erhĂ€ltlich. Mehr Informationen unter www.hamburger-kunsthalle.de.

Gefördert von: Freunde der Kunsthalle e. V.