Vorschau

Figur und Landschaft

Werke des 19. Jahrhunderts aus zwei Hamburger Privatsammlungen
Henri Joseph Harpignies (1819-1916) Frau auf einem Waldweg (Detail), 1880   Aquarell, 280 x 400 mm Sammlung Wormsbächer, Hamburg © Foto: Christoph Irrgang, Hamburg

Presseinformation

Mit der Ausstellung FIGUR UND LANDSCHAFT pr√§sentiert die Hamburger Kunsthalle Werke aus zwei sich perfekt erg√§nzenden Privatsammlungen der Hansestadt zur Kunst des 19. Jahrhunderts. Die Leihgaben kommen einmalig f√ľr den Besuch ins Harzen-Kabinett, um sie einer breiten √Ėffentlichkeit zug√§nglich zu machen. Die sonst im Privaten verborgenen, qualit√§tvollen Werke lassen die pers√∂nlichen Vorlieben der Sammler*innen erkennen: Zu sehen sind in verschiedensten k√ľnstlerischen Techniken eindr√ľckliche Landschafts- und Figurenbilder italienischer, franz√∂sischer, deutscher sowie einiger englischer K√ľnstler*innen. Die rund 100 Zeichnungen, Aquarelle, Pastelle und kleineren Gem√§lde ‚Äď darunter eine Reihe reizvoller √Ėlstudien ‚Äď stammen aus dem sp√§ten 18. Jahrhundert bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts.

Die Ausstellung pr√§sentiert unter anderem Werke folgender K√ľnstler*innen: Oswald Achenbach, Giovanni Battista Bassi, Carl Gustav Carus, Franz Ludwig Catel, Johan Christian Dahl, Simon Denis, Johann Georg von Dillis, Johann Joachim Faber, Thomas Fearnley, Ercole Gigante, Fran√ßois-Marius Granet, Louis Gurlitt, Jakob Philipp Hackert, Henri Harpignies, Ferdinand Hodler, Emil Orlik und Karl Hofer, Franz Kobell, Max Liebermann, August Lucas, Adolph Menzel, Georges Michel, Berthe Morisot, Eug√®ne Le Poittevin, Joseph Rebell, Johann Christian Reinhart, Ludwig Richter, Louise Jos√©phine Sarazin de Belmont, Giovanni Domenico Tiepolo, Pierre-Henri de Valenciennes, Felix Valloton, Albert Venus, √Čdouard Vuillard, Robert Thorne Waite und Adrian Zingg.