Hier ist die Gegenwart

25 Jahre Gegenwart in der Galerie der Gegenwart

 

Am 24. Februar 1997 wurde nach vierj├Ąhriger Bauzeit die Galerie der Gegenwart der Hamburger Kunsthalle er├Âffnet. Wir wollen dieses 25-j├Ąhrige Jubil├Ąum im Jahr 2022 mit einer Fokussierung des Ausstellungsprogrammes auf das Thema ┬╗Gegenwart┬ź begehen. Aus diesem Anlass gibt es 2022 ein ganz besonderes Angebot:

Ab sofort sind das ganze Jahr ├╝ber alle Besucher*innen bis einschlie├člich┬á25 Jahre zum kostenlosen Besuch in die Hamburger Kunsthalle eingeladen.

Dies gilt f├╝r den Besuch des gesamten Sammlungsrundgangs inklusive der aktuellen Pr├Ąsentationen sowie f├╝r alle aktuellen und kommenden Ausstellungen in der Galerie der Gegenwart au├čer den Ausstellungen Klasse Gesellschaft. Alltag im Blick niederl├Ąndischer Meister. Mit Lars Eidinger und Stefan Marx (noch bis zum 27. M├Ąrz 2022) und Femme fatale. Von der M├Ąnnerfantasie zur weiblichen Emanzipation (ab dem 9. Dezember 2022). Die Tickets sind sowohl an der Museumskasse als auch ├╝ber das Online-Ticketing erh├Ąltlich.

Gegenwart existiert zwar in ihrer Abgrenzung zu Vergangenheit und Zukunft. Aber wo beginnt die Zukunft und wo endet die Vergangenheit? Gegenwart ist f├╝r das lebende Wesen das andauernde Jetzt, die lange Zeit des Momentes, der gerade andauert. Und so ist die Gegenwart eigentlich die l├Ąngste Zeit. Auf der anderen Seite ist die Gegenwart aber auch in jeder Sekunde schon vorbei, es ist ein fliegender Moment des Jetzt, der nicht fassbar ist.

Dieser Widerspruch, dieses R├Ątsel, soll in der Auseinandersetzung mit Kunst fruchtbar gemacht werden. Denn die Gegenwart hat wie die Kunst immer mindestens zwei Dimensionen: eine r├Ąumliche und die zeitliche. Im Museum erleben wird die r├Ąumliche Gegenwart von Kunst und entweder unsere eigene zeitliche Gegenwart, aus der heraus wir sie zu verstehen versuchen. Oder wir k├Ânnen bei ├Ąlterer Kunst versuchen, die zeitliche Gegenwart, in der sie erschaffen wurde, zu erahnen.┬á

Die Gegenwart hat vor 25 Jahren mit der Galerie der Gegenwart nicht nur einen Ort bekommen, Gegenwart ist das Programm der ganzen Hamburger Kunsthalle. Die Gegenwart l├Ąsst das Museum zur B├╝hne werden, zu einem Ort der Ideen und Erkenntnisse, zur Plattform f├╝r K├╝nstler*innen und k├╝nstlerische Projekte und zu einem Ort der Begegnung der Gesellschaft f├╝r uns alle.

Veranstaltungsprogramm

F├ťHRUNGEN ZU AUSSTELLUNGEN / SAMMLUNG

HIER IST DIE GEGENWART!
NEUE INTERAKTIVE F├ťHRUNG F├ťR (JUNGE) ERWACHSENE UND FAMILIEN MIT KINDERN.

In den F├╝hrungen HIER IST DIE GEGENWART m├Âchten wir im gemeinsam Sprechen und Tun erfahrbar machen, dass uns sowohl alte auch als neuere, aktuelle Kunst dabei helfen kann, sich den wichtigen Fragen der eigenen Zeit anzun├Ąhern: Wie kommunizieren wir? Was f├╝hlen wir? Wie dr├╝cken wir Gef├╝hle aus? Was sind unsere W├╝nsche? Was sind unsere ├ängste? Wie lieben wir? Wie stehen wir zu unserer Umwelt? Wie gehen wir mit Verg├Ąnglichkeit um?
Durch eine Werkauswahl, die im Wechsel ├Ąltere und j├╝ngere bis j├╝ngste Werke unterschiedlicher k├╝nstlerischer Gattungen in den Fokus nimmt, wird die Br├╝cke zwischen Vergangenem und Aktuellem geschlagen.
Die F├╝hrung ist so konzipiert, dass sie sowohl als reine Erwachsenenf├╝hrung als auch f├╝r gemischte Gruppen verschiedener Altersstufen durchgef├╝hrt werden kann.