Digitaler 360°- Rundgang
»Caspar David Friedrich. Kunst fĂŒr eine neue Zeit« 

Das innovative Angebot schafft einen besonderen Zugang zur JubilÀumsausstellung.

Der neue digitale 360°-Rundgang »Caspar David Friedrich. Kunst fĂŒr eine neue Zeit« ermöglicht das virtuelle Erleben der gleichnamigen Ausstellung zum 250. Geburtstag des bedeutendsten Malers der Romantik Caspar David Friedrich (1774 Greifswald–1840 Dresden). Besucher*innen können sich selbstĂ€ndig durch die umfangreiche Schau bewegen und ĂŒber 60 GemĂ€lde und rund 100 Zeichnungen von Caspar David Friedrich sowie 20 ausgewĂ€hlte Arbeiten von KĂŒnstlerfreunden wie Carl Gustav Carus, Johan Christian Dahl, August Heinrich und Georg Friedrich Kersting von zuhause aus entdecken.
Mit der Zoomfunktion lassen sich die Einzelheiten ausgewĂ€hlter GemĂ€lde und Zeichnungen in hochauflösenden Abbildungen erkunden. Eine integrierte Audiotour (ca. 35 min.) vermittelt Informationen und spannende Details zu ĂŒber 15 Highlight-Werken. Texte zu den Ausstellungskapiteln und zu mehr als 30 weiteren Einzelwerken bieten darĂŒber hinaus Inspiration fĂŒr die persönliche Begegnung mit Caspar David Friedrich. Interessierte können ganz einfach ĂŒber die Webseite der Hamburger Kunsthalle kostenlos sofortigen Zugang zum Rundgang erhalten. DafĂŒr ist lediglich der Erwerb eines 0 €-Tickets notwendig. Der Zutrittslink wird anschließend per BestĂ€tigungsmail versendet, nach der Eingabe des mitgesandten Passworts steht der 360°-Rundgang frei zur Erkundung.

Der digitale Rundgang umfasst die Werke Caspar David Friedrichs und seiner Zeitgenossen. Nicht enthalten sind die Werke von KĂŒnstler*innen der Gegenwart, die einen eigenstĂ€ndigen Part der Friedrich-Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle bilden. Der digitale Rundgang ist Teil des Webportals cdfriedrich.de, das im Rahmen des Datenraum Kultur von der Bundesbeauftragten fĂŒr Kultur und Medien gefördert wird.

 

In Kooperation mit: Friedrich-Schiller-UniversitÀt Jena
Hauptförderer der Ausstellung: Hapag Lloyd, Hapag Lloyd Stiftung
Förderer der Ausstellung: Freunde der Kunsthalle, Die Beauftragte der Bunderregierung fĂŒr Kultur und Medien, Kulturstiftung der LĂ€nder, Martha Pulvermacher Stiftung, Else Schnabel, Christine und Heinz Lehmann

Haspa-Galerie: Seit vielen Jahren engagiert sich die Hamburger Sparkasse fĂŒr die Hamburger Kunsthalle. Als Zeichen des Dankes fĂŒr diese großzĂŒgige UnterstĂŒtzung heißt das 2. Obergeschoss der Galerie der Gegenwart, in der Friedrichs Rezeption in der zeitgenössischen Kunst gezeigt wird, »Haspa-Galerie«.


Kulturpartner: NDR Kultur, Behörde fĂŒr Kultur und Medien Hamburg
Medienpartner: Hamburger Abendblatt, arte