Sonderveranstaltung / Im Licht des Nordens

Von Jens Peter Jacobsen bis Tania Blixen - meine skandinavischen Lieblingsautoren

Lesung mit Rainer Moritz

»Schnitzler, Hofmannsthal, Altenberg ... Als ich mich fĂŒr das Fin de SiĂšcle zu interessieren begann, ging mein Blick irgendwann ĂŒber den österreichischen Tellerrand hinaus. Und so fand ich in Skandinavien seelenverwandte Autoren wie Jens Peter Jacobsen und Hjalmar Söderberg – und las sie mit Begeisterung. FĂŒr mein wachsendes Interesse an Tania Blixen waren freilich ganz andere verantwortlich: Meryl Streep und Robert Redford, die Bewohner einer Farm in Afrika  «
Rainer Moritz, seit 2005 Leiter des Hamburger Literaturhauses, ist dafĂŒr bekannt, dass er sich stets mit Verve fĂŒr die Sache der Literatur einsetzt – offenherzig, launig, scharfzĂŒngig und brillant, sei es als Essayist und Literaturkritiker, als Buchautor oder auf der BĂŒhne.
AnlĂ€sslich der Ausstellung »Im Licht des Nordens« wird er an diesem Abend in der Hamburger Kunsthalle seine skandinavischen Lieblingsautoren vorstellen und aus ihren Werken lesen. Den Anfang macht »Nils Lyhne« (1880) von Jens Peter Jacobsen, ein naturalistischer Entwicklungsroman, der in Deutschland um 1900 zum Kultbuch avancierte und von der Generation Rilkes und Hesses enthusiastisch begrĂŒĂŸt wurde. Es folgt Hjalmar Söderbergs skandaltrĂ€chtiges Meisterwerk »Doktor Glas« aus dem Jahr 1905, die Geschichte eines Arztes, der aus guten GrĂŒnden einen Mord begeht, und dessen Tat sich am Ende jeder Verurteilung entzieht. Den Reigen beschließt Tania Blixens spĂ€te ErzĂ€hlung »Babettes Fest«, eine anrĂŒhrende Geschichte ĂŒber Askese, Genuss und wahre Hingabe.
Ort: Werner Otto Saal
Kostenbeitrag: 12 €, Studierende unter 30 Jahren 8 €
Tickets sind erhÀltlich im Museumsshop oder unter https://freunde-shop.de/h/onlineshop_93.php (keine Abendkasse)
Eine Veranstaltung der Freunde der Kunsthalle

Aktuell finden keine Termine statt.