Ôś░
Vincenzo Camuccini
Paris wird als Kind den Hirten auf dem Berg Ida ├╝bergeben,
Zur├╝ck Bildinfos Ô׼ Ô׾ Ô׼ ­čŚľ ÔŁş

Vincenzo Camuccini

Paris wird als Kind den Hirten auf dem Berg Ida ├╝bergeben,

Vincenzo Camuccini

Paris wird als Kind den Hirten auf dem Berg Ida ├╝bergeben

Vicnenzo Camuccini war in seiner Geburtsstadt Rom ein Sch├╝ler Domenico Corvis und kopierte in jungen Jahren zun├Ąchst meist nach Werken Alter Meister wie Raffael. (Anm. 1) Seine ersten gro├čformatigen, eigenen Gem├Ąlde waren der "Tod Caesars und der "Tod der Virginia" von 1798 (Neapel, Museo Nazionale di Capodimonte). Ab 1802 war er MItglied der Accademia di San Luca, deren Pr├Ąsident er 1806 wurde. 1802 ernannte ihn Pius VII. zum Leiter der p├Ąpstlichen Mosaikanstalt von St. Peter. Es folgten zahlreiche Auftr├Ąge aus ganz Europa, mit denen Camuccini zum bekanntesten und erfolgreichsten klassizistischen Maler Italiens aufstieg. Pius VIII. erhob ihn in 1830 den Adelsstand.

Andreas Stolzenburg

1 1 Zu Leben und Werk des K├╝nstlers siehe Luca Verdone: Vincenzo Camuccini pittore neoclassico, introduzione di Claudio Strinati, Rom 2005.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Unten rechts signiert: "Camuccini" (Feder in Braun)

Provenienz

Neapel, Sammlung Biagio De Giovanni; Rom, Privatbesitz; erworben 2015 von der Galleria Carlo Virgilio, Rom

Bibliographie

L. Barrorero, Stefano Susinno: Roma arcadica capitale universale ddelle arti del disegno, in: Studi di storia dell`arte 10, 1999, , S.169