☰
Max Liebermann
Studie zum Professorenkonvent,
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Max Liebermann

Studie zum Professorenkonvent,

Max Liebermann

Studie zum Professorenkonvent

Bereits vorhandene Zeichnungen in der Sammlung ergÀnzende Studie zum GemÀlde "Der Hamburgische Professorenkonvent" in der Hamburger Kunsthalle (Inv.-Nr. HK-1697).
Der 1901 eingerichtete Professorenkonvent setzte sich aus den Direktoren der hamburgischen wissenschaftlichen Anstalten zusammen, die schon vor der GrĂŒndung der UniversitĂ€t 1919 bestanden. Vgl. dazu eine gemalte Kompositionsskizze (Inv. Nr. 39970) und weitere, 1905/1906 in Hamburg entstandene Studie (Inv. Nr. 2130-2142; zu den dargestellten Professoren MĂŒnzel, Voller, Kraeplin, Dennstedt, Thilenius, Schorr, Wohlwill, Zacharias und Brinckmann).

Andreas Stolzenburg

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Unten links signiert: "MLiebermann" (Bleistift)

Unten links Stempel der Sammlung Franz Jahn (nicht bei Lugt)

Provenienz

Sammlung Franz Jahn, Berlin; erworben 2007 von der Galerie Rosenbach, Hannover, mit Mitteln des Fördervereins "Die Meisterzeichnung. Freunde des Hamburger Kupferstichkabinetts e.V."

Bibliographie

IDEA. Jahrbuch der Hamburger Kunsthalle 2005-2007. Im Fokus Kunst um 1800, hrsg. von Uwe Fleckner, Hubertus Gaßner, 2009, S.204