☰
Lambert Sustris
Allegorie auf die Stadt Venedig, um 1530
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Lambert Sustris

Allegorie auf die Stadt Venedig, um 1530

Lambert Sustris

Allegorie auf die Stadt Venedig, um 1530

Ein Genius bekrÀnzt den venezianischen Löwen. Der dahinter sitzende bÀrtige Mann, von Harzen mit Marcus, dem Stadtpatron Venedigs identifiziert, gilt heute als Personifikation der Geschichte, die Ereignisse in einem Buch festhaltend.(Anm.1)
Die Zuschreibung der ehemals Andrea Meldolla („Schiavone“) (1510/15–1563) gegebenen, dann unter den anonymen Venezianern abgelegten Allegorie an Lambert Sustris geht zurĂŒck auf Ballarin und wurde 1993 von Meijer bestĂ€tigt.
Zwei Figurenszenen in Wien bilden den Kern der zeichnerischen Hinterlassenschaft des KĂŒnstlers, und mit diesen BlĂ€ttern verbinden die kleinen Köpfe und verschatteten Augenhöhlen der Figuren, ein letztlich auf Parmigianino zurĂŒckgehendes Figurenideal.(Anm.2) DarĂŒber hinaus verrĂ€t sich in der ausdrucksvollen Handschrift der Einfluss Tizians, dem Sustris vielleicht in den 1530er Jahren assistierte.(Anm.3) Damit wĂ€re zugleich ein möglicher Anhaltspunkt fĂŒr die Datierung des Blattes gegeben.

Annemarie Stefes

1 An Schiavone dachten schon Harzen und nach ihm Pouncey und Gere, gemĂ€ĂŸ einer Karteinotiz von Wolf Stubbe. Dort sind zu einem spĂ€teren Zeitpunkt auch die VorschlĂ€ge von J. Scholz („eher lombardisch und schon aus dem 14. Jh.“) und Konrad Oberhuber („Giuseppe Porta“) vermerkt.
2 Wien, Grafische Sammlung Albertina, Inv.-Nr. 7944 und Inv.-Nr. 22401, Otto Benesch: Die Zeichnungen der NiederlÀndischen Schulen des XV. und XVI. Jahrhunderts, Beschreibender Katalog der Handzeichnungen in der Graphischen Sammlung Albertina, Bd. 2, Wien 1928, Nr. 140 und 141.
3 Bert W. Meijer: Lambert Sustris in Padua: fresco's en tekeningen, in: Oud Holland 107, 1993, S. 3-16, S. 3.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Unten rechts von der Mitte Stempel der Sammlung Hone (L. 2793)

Wasserzeichen / Kettenlinien

nicht feststellbar
nicht feststellbar

Provenienz

Nathaniel Hone (1718-1784), London (L. 2793); Georg Ernst Harzen (1790-1863), Hamburg (L. 1244) (NH Ad:01:03, fol. 100 (als "Andrea Meldola, gen Schiavone": "Venetia {Ein Genius ....} setzt dem Löwen des heiligen Marcus eine Krone auf, der daneben sitzend in einem Buche schreibt. Wilde F F geistvolle Federzeichnung {auf} mit Bister beendigt auf bl. Pap. gehöht. 9.9.4.11. Saml. Hone [in margine:] Aug"; NH Ad: 02: 01, S. 216); Legat Harzen 1863 an die „StĂ€dtische Gallerie“ Hamburg; 1868 der Stadt ĂŒbereignet fĂŒr die 1869 eröffnete Kunsthalle

Bibliographie

Stefes, Annemarie: NiederlĂ€ndische Zeichnungen 1450-1850. Katalog II van Musscher - Zegelaar, hrsg. von Gaßner, Hubertus und Stolzenburg, Andreas, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 3, Böhlau Verlag Köln Weimar Wien 2011, S.536-537, Nr.1015

Bert W. Meijer: Lambert Sustris in Padua: fresco's en tekeningen, in: Oud Holland 107, 1993, S. 3-16, S.7, Abb.5

Alessandro Ballarin: Profilo di Lamberto d'Amsterdam (Lamberto Sustris), in: Arte Veneta 16, 1962, S. 61-81, S.72-73, Abb.93