Jost (Jobst) Amman, ehemals zugeschrieben
Jacobs (Jakobs) Auszug aus Ägypten (?), um 1580
Zurück Bildinfos ➕ 🗖

Jost (Jobst) Amman, ehemals zugeschrieben

Jacobs (Jakobs) Auszug aus Ägypten (?), um 1580

Jost (Jobst) Amman, ehemals zugeschrieben

Jacobs (Jakobs) Auszug aus Ägypten (?), um 1580

Harzen hat das Blatt wohl auf Grund des Monogramms Jost Amman zugeschrieben. Tatsächlich handelt es sich bei der Zeichnung eher um das Werk eines zeitgenössischen Kopisten, der Ammans Signatur „IA“ übernahm.(Anm. 1) Ilse O’Dell hat darauf hingewiesen (Anm. 2), dass die Darstellung vermutlich auf eine Vorlage für einen der Bibelholzschnitte zurückgeht, die Amman für den Verleger Sigmund Feyerabend entwarf.(Anm. 3) Zwar finden sich in den Bibeln von 1564 und 1571 ähnliche Illustrationen, etwa die Darstellung der „Speisung der Israeliten mit Manna“ (Hollstein 6.19) oder „Der Kampf gegen die Midianiter“ (Hollstein 6.37) (Anm. 4), eine direkte Vorlage für dieses Blatt ist jedoch nicht auszumachen. Insofern muss auch die thematische Bestimmung der Zeichnung weiterhin mit einem Fragezeichen verbunden bleiben.

Petra Roettig

1 So auch Ilse O’ Dell in einem Brief vom 28.03.2003.
2 Ebd.
3 Vgl. Ilse O’ Dell: Jost Ammans Buchschmuck-Holzschnitte für Sigmund Feyerabend, Wiesbaden 1993.
4 Vgl. Andreas Andresen: Jost Amman, 1539–1591. Graphiker und Buchillustrator der Renaissance, Amsterdam 1973, S. 290, Nr. 181.19 u. Nr. 181.35.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Unten rechts monogrammiert: "IA" (Feder in Braun)

Wasserzeichen / Kettenlinien

ca. 29 mm

Provenienz

Georg Ernst Harzen (1790-1863), Hamburg (L. 1244), NH Ad: 01: 04, fol. 134: "Jost Ammon Der Zug der Kinder Israels der im Vorgrunde eine Brücke über einen Fluß passiert. Mit Monogramm. Federzeichnung auf gelb gefärbtem Papier, mit Lack auslaviert. 7.1.5.3"; und Ad: 02: 01, S. 231; Legat Harzen 1863 an die „Städtische Gallerie“ Hamburg; 1868 der Stadt übereignet für die 1869 eröffnete Kunsthalle

Bibliographie

Peter Prange: Deutsche Zeichnungen 1450-1800. Katalog, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 1, Köln u.a. 2007, S.81, Nr.7