☰
Johann Christoph Erhard
Waldweg in den Albaner Bergen, im Vordergrund Bauer und BĂ€uerin zu Pferd, um 1820
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Johann Christoph Erhard

Waldweg in den Albaner Bergen, im Vordergrund Bauer und BĂ€uerin zu Pferd, um 1820

Johann Christoph Erhard

Waldweg in den Albaner Bergen, im Vordergrund Bauer und BĂ€uerin zu Pferd, um 1820

Marleen GĂ€rtner hat das mit der Feder ĂŒberarbeitete Paar Erhards Aufenthalt in Olevano 1821 zugeordnet und die Ähnlichkeit mit der Staffage auf Erhards Radierung „Olevano“ betont (Anm. 1), doch ist abgesehen von den motivischen Unterschieden die prĂ€zise Nachzeichnung mit der Feder frĂŒher anzusetzen. Die Zuordnung zur im Juli 1820 unternommenen Reise in die Albaner Berge, die Harzen in seinem Inventar vornimmt, ist ĂŒberzeugender.

Peter Prange

1 Aloys Apell: Das Werk von Johann Christoph Erhard, Maler und Radirer, Dresden 1866, S. 69-70, Nr. 95.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Verso unten links von G. E. Harzen bezeichnet: "6.9 / 4.4" (Bleistift)

Provenienz

Nachlass des KĂŒnstlers, Rom, 1822; Johann Benjamin Erhard d. J., NĂŒrnberg (Bruder des KĂŒnstlers); von dort erworben durch Georg Ernst Harzen (1790-1863), Hamburg (Lugt 1244); dessen Legat 1863 an die Stadt Hamburg fĂŒr ein zukĂŒnftiges Museum, 1869 der neu eröffneten Kunsthalle ĂŒbergeben (Archiv der Hamburger Kunsthalle, Nachlass Harzen, Inventar Ad: 01: 20, Fol. 696: "Waldlandschaft derselben Gegend [Albanergebirge] . ein [sic] Weg mit Bauer und BĂ€uerin zu Pferd. Bleistift.Theilweise flĂŒchtig mit der Feder beendigt. Br 6.9 H. 4.4")

Bibliographie

Marleen GĂ€rtner: Johann Christoph Erhard (1795-1822). Sein Leben und seine Zeichnungen, Marburg 2013 (sic; 2012), S.319, Nr.544