☰
Johann Christoph Erhard, Zeichner
Georg Ernst Harzen auf einem Esel in der römischen Campagna mit antiken Ruinen, 1820
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Johann Christoph Erhard, Zeichner

Georg Ernst Harzen auf einem Esel in der römischen Campagna mit antiken Ruinen, 1820

Johann Christoph Erhard, Zeichner

Georg Ernst Harzen auf einem Esel in der römischen Campagna mit antiken Ruinen, 1820

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Auf dem Verso von Georg Ernst Harzen unten links bezeichnet und datiert: "Roma 1820" (Bleistift); oberhalb davon bezeichnet: "7.7 / 5.10" (Bleistift)

Provenienz

Nachlass des KĂŒnstlers, Rom, 1822; Johann Benjamin Erhard d. J., NĂŒrnberg (Bruder des KĂŒnstlers); von dort erworben durch Georg Ernst Harzen (1790-1863), Hamburg (Lugt 1244); dessen Legat 1863 an die Stadt Hamburg fĂŒr ein zukĂŒnftiges Museum, 1869 der neu eröffneten Kunsthalle ĂŒbergeben (Archiv der Hamburger Kunsthalle, Nachlass Harzen, Inventar Ad: 01: 20, Fol. 694: "derselbe [G. E. Harzen; vgl. Kat.-Nr. X; Inv.-Nr. 23050] in ganzer Figur zu Esel in einer Campagnalandschaft mit antiken Ruinen schwarze Tusche u Bleistift auf gelblichem Papier Br. 7.7 H. 5.10")

Bibliographie

Marleen GĂ€rtner: Johann Christoph Erhard (1795-1822). Sein Leben und seine Zeichnungen, Marburg 2013 (sic; 2012), S.321, Nr.553

Silke Reuther: Georg Ernst Harzen. KunsthĂ€ndlier, Sammler und BegrĂŒnder der Hamburger Kunsthalle, hrsg. von Hamburger Kunsthalle und Hermann Reemtsma Stiftung, 2011, Abb.S. 43

Peter Prange: Deutsche Zeichnungen 1450-1800. Katalog, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 1, Köln u.a. 2007, S.2-6, Abb.S. 3

Private SchĂ€tze. Über das Sammeln von Kunst in Hamburg bis 1933, hrsg. von Ulrich Luckhardt, Uwe M. Schneede, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle 2001, S.27, Abb.

Johann Christoph Erhard (1795-1822). Der Zeichner, Ausst.-Kat. Germanisches Nationalmuseum NĂŒrnberg 1996., S.232-233, Nr.82, Abb.

Hans Geller, Herbert von Einem: Die Bildnisse der deutschen KĂŒnstler in Rom 1800-1830, Berlin 1952, S.60, Nr.437