☰
Johann Christoph Erhard
Dichte Waldlandschaft mit Wanderer im Hintergrund (Baum- und Strauchstudien), 1809 - 1822
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Johann Christoph Erhard

Dichte Waldlandschaft mit Wanderer im Hintergrund (Baum- und Strauchstudien), 1809 - 1822

Johann Christoph Erhard

Dichte Waldlandschaft mit Wanderer im Hintergrund (Baum- und Strauchstudien), 1809 - 1822

Das Blatt trĂ€gt auf der Versoseite eine Zuschreibung an Johann Adam Klein, und galt bis zum Erwerb 1940 als Arbeit Kleins. Wann die Zuschreibung an Erhard erfolgte, lĂ€sst sich nicht mehr feststellen, doch ist sie unzweifelhaft. Zwar steht die frische Aquarellierung unter Kleins Einfluss, typisch fĂŒr Erhard ist aber die differenzierte Verwendung des Bleistifts im Zusammenhang mit dem Aquarell. Er benutzt ihn als Vorzeichnung, wo die Umrisse mit Aquarellfarben ausgefĂŒllt werden, aber auch als nachtrĂ€gliche Konturierung des Aquarells. Eine Entstehung in Wien ist im Vergleich mit Inv.-Nr. 43953 und Inv.-Nr. 43954 naheliegend, die eine Ă€hnliche Auffassung von der ĂŒppigen Vegetation zeigen.

Peter Prange

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Auf dem Verso unten links um 180 Grad gedreht bezeichnet: "Dr. G. B." (Bleistift); Mitte unten Sammlerstempel in Violett von Carl Heumann (L. 555b); rechts daneben Stempel in Blau der Sammlung Adolf GlĂŒenstein (L. 123); unten rechts bezeichnet: "J. A. Klein" (Bleistift)

Verso

Titel verso: Wolkenstudie

Technik verso: Bleistift

Provenienz

Adolf GlĂŒenstein (31.10.1849 Hamburg - 18.12.1924 Hamburg), Hamburg (L. 123); Sammlung Dr. Georg Blohm (1866-1926), Hamburg; Galerie Commeter, Hamburg, Versteigerung 7.-10.11.1927 (als Johann Adam Klein); Carl Heumann (1886-1945), Chemnitz (L. 555b); erworben im Oktober 1940 auf der Auktion Dr. Ernst Hauswedell, Hamburg (als Johann Adam Klein)


Der Teil bis "...ausgeschieden" war bereits eingetragen und ist nicht ausreichend nachgewiesen. Problem dazu:
Im Katalog C. G. Boerner Nr. 159a, 17.11.1928, steht unter Los 10: "Johann Christoph Erhard ((...)), Campagnalandschaft mit einem schloßartigen GebĂ€ude. Höhe: 15 cm. Breite: 23,3 cm. Bleistiftzeichnung, leicht laviert. Mit eigenhĂ€ndiger Ortsbezeichnung ("... al Cerbaro ...") und dem Datum "1817". Feines Blatt des zweiundzwanzigjĂ€hrigen KĂŒnstlers. Aus der Hamburger Kunsthalle und der Sammlung GlĂŒenstein.((!))"
Ist der obige Eintrag danach möglicherweise zu korrigieren? Besteht hier evtl. eine Verwechslung? Bezieht sich die Angabe 'Harzen ... ausgeschieden' evtl. eher auf das genannte Blatt bei Boerner als auf 1940-20? (TB, 1.12.2010)

Bibliographie

Marleen GĂ€rtner: Johann Christoph Erhard (1795-1822). Sein Leben und seine Zeichnungen, Marburg 2013 (sic; 2012), S.262, Nr.268

Graphik, Japan=Holzschnitte, Alte Landkarten, Pergament=Handschriften, BĂŒcher, Handzeichnungen, Auktion XXIII, Dr. Ernst Hauswedell, 11. - 12. 10. 1940, Hamburg, 1940, S.11, Nr.190

Deutsche Landschaftskunst 1750-1850. Zeichnungen und Aquarelle aus der Sammlung Heumann Chemnitz, Ausst.-Kat. Breslau, Schlesisches Museum der bildenden KĂŒnste, Breslau 1933, S.o. S., Nr.119 (Nachtrag)

100 Jahre Deutsche Zeichenkunst 1750-1850. Sammlung Konsul Heumann Chemnitz, Ausst.-Kat. KunsthĂŒtte zu Chemnitz im StĂ€dtischen Museum, Chemnitz 1930, S.21, Nr.109

Katalog der wertvollen Sammlung Dr. G. Blohm, Hamburg. Handzeichnungen und Aquarelle des 18. bis 20. Jahrhunderts, Auktion 34, 7.-10.11.1927, Commeter, Hamburg 1927., S.29, Nr.312