Italienisch, um 1700
Maria mit dem Christuskind, dem Hl. Joseph und Johannes dem Evangelisten,
Zurück Bildinfos ➕ 🗖

Italienisch, um 1700

Maria mit dem Christuskind, dem Hl. Joseph und Johannes dem Evangelisten,

Italienisch, um 1700

Maria mit dem Christuskind, dem Hl. Joseph und Johannes dem Evangelisten

Das Blatt wies eine traditionelle Zuschreibung an Guido Reni auf, doch lassen sich weder Technik noch Formen mit dem Bolognesen verbinden. Größere Übereinstimmungen bestehen – wie Andrea Czére bemerkte – zu Zeichnungen Giovanni Andrea Siranis (1610–1670).(Anm. 1) Die Budapester Sammlung besitzt einige Zeichnungen dieses Künstlers, die ähnliche gebrochene Konturlinien aufweisen.(Anm. 2) Die dort bewahrte „Heilige Familie mit Heiligen“ ist zudem durch eine ähnlich auffallende starke Verwendung der roten Tusche charakterisiert.(Anm. 3) Konkret vergleichbar ist auch die zum Teil großflächige Lavierung der Gesichter.
Die Ikonographie des Blattes ist nicht eindeutig zu bestimmen. Am Wahrscheinlichsten ist die Darstellung der Übergabe des Christuskindes an Joseph; allerdings ist eine derart zärtliche Familienszene als Thema selten. Eindeutig zu bestimmen ist der links sitzende Mann als Johannes der Evangelist aufgrund des Adlers zu seinen Füßen.

David Klemm

1 Anlässlich des Symposiums „Italienische Altmeisterzeichnungen 1450 bis 1800“ am 27. und 28.10.2005 im Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle.
2 Andrea Czére: 17th Century Italian Drawings in the Budapest Museum of Fine Arts. A Complete Catalogue, Budapest, Szépművészeti Múzeum, Budapest 2004, S. 274–279.
3 Budapest, Szépművészeti Múzeum, Inv.-Nr. K. 58.228; vgl. Andrea Czére: 17th Century Italian Drawings in the Budapest Museum of Fine Arts. A Complete Catalogue, Budapest, Szépművészeti Múzeum, Budapest 2004, S. 276–278, mit Abb.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Auf dem Verso unten links nummeriert und bezeichnet: "Nr 678 G. Reni" (Bleistift)

Provenienz

Washington von der Hellen (1834-1900), Hamburg (nicht bei Lugt); Gustav von der Hellen (1879-1966), San Isidro/Argentinien (nicht bei Lugt); Schenkung von der Hellen 1962 an die Hamburger Kunsthalle

Bibliographie

David Klemm: Italienische Zeichnungen 1450-1800. Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 2, Köln u. a. 2009, S.432, Nr.684

Die Kunst-Sammlung des Herrn Dr. M. Waldeck bestehend in Handzeichnungen alter Meister worunter vorzügliche Blätter aller Schulen sowie in Aquarellen und Zeichnungen von Künstlern unseres Jahrhunderts, 14. Februar und folgende Tage 1887, Amsler & Ruthardt, Berlin 1887