☰
Heinrich Reinhold Johann Christoph Erhard, ehemals zugeschrieben
Baumstudie (Licinie in der Villa Conti in Frascati); unten links Skizze eines Mannes in Seitenansicht nach links (als Maßstab?), 1821
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Heinrich Reinhold Johann Christoph Erhard, ehemals zugeschrieben

Baumstudie (Licinie in der Villa Conti in Frascati); unten links Skizze eines Mannes in Seitenansicht nach links (als Maßstab?), 1821

Heinrich Reinhold Johann Christoph Erhard, ehemals zugeschrieben

Baumstudie (Licinie in der Villa Conti in Frascati); unten links Skizze eines Mannes in Seitenansicht nach links (als Maßstab?), 1821

Die vier kleinformatigen Baumstudien, die aus einem Skizzenbuch stammen dĂŒrften, entstanden zwischen dem 18. Mai 1821 und Juli 1821 in der Villa Conti in Frascati und der Villa Borghese in Rom sowie in Olevano. UrsprĂŒnglich Johann Christoph Erhard zugeschrieben, hat bereits Marleen GĂ€rtner zu Recht die Hand Reinholds vermutet (Anm. 1). In ihrem luziden Strichbild und ihrer Fokussierung auf die BĂ€ume, deren Wiedergabe von keinem Beiwerk gestört wird, schließen sie an Reinholds Architekturstudien aus Livorno und Pisa an, die 1820 auf seiner RĂŒckreise von Sizilien entstanden waren.

Peter Prange

1 Vgl. GĂ€rtner 2013, Nr. A 31 – A 34.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

In der Mitte rechts bezeichnet und datiert: "Licinie / 9 Juli 21 / Villa Conti" (Bleistift); in der Mitte links Farbangaben: "2 aschgrau/ 3 leicht grĂŒnlich grau/ 4 weißgrau [...]/ die dunkeln [...] saftig/ braun grĂŒn Moos/ ĂŒbriges braun grau hell/ Wurzeln heller grĂŒnes Moos" (Bleistift); auif dem Baumstamm Zahlen, die sich auf die Beschriftung links beziehen (Feder in Schwarz)

Provenienz

Georg Ernst Harzen (1790-1863), Hamburg (Lugt 1244); Legat Harzen 1863 an die „StĂ€dtische Gallerie“ Hamburg; 1868 der Stadt ĂŒbereignet fĂŒr die 1869 eröffnete Kunsthalle (Archiv der Hamburger Kunsthalle, Nachlass Harzen, Inventar Ad: 01: 19, Fol. 681: "4 Bl Studien von LicinenbĂ€umen in der Villa Borghese und Conti und zu Olevano aufgenommen. July 21. Mit Farbenbezeichnung {Saf(durchgestrichen)} Bleist. Sehr vollenedet. Br. 3.8 H. 5.7."(als Faber))

Bibliographie

Nadine BrĂŒggebors: "Auch treibt mich mein GemĂŒth zur Landschaft". Heinrich Reinhold (1788-1825). Leben und Werk - Werkverzeichnis der GemĂ€lde, Ölskizzen, Zeichnungen und Druckgraphiken, Bd. 2 (Werkverzeichnis), Univ.-Diss. (Manuskript), Freie UniversitĂ€t Berlin, Berlin 2016, S.114, Nr.Z 201

Nadine BrĂŒggebors: "Auch treibt mich mein GemĂŒth zur Landschaft". Heinrich Reinhold (1788-1825). Leben und Werk - Werkverzeichnis der GemĂ€lde, Ölskizzen, Zeichnungen und Druckgraphiken, Bd. 3 (Abbildungen), Univ.-Diss. (Manuskript), Freie UniversitĂ€t Berlin, Berlin 2016, S.89, Nr.Z 201

Marleen GĂ€rtner: Johann Christoph Erhard (1795-1822). Sein Leben und seine Zeichnungen, Marburg 2013 (sic; 2012), S.341, Nr.A31