‚ėį
Gravir-Anstalt W. Behrens, Hamburg, Holzschneider Carl Muesmann, Zeichner Johann Caspar Coqui, Maler Adolf Carl, Zeichner F. H. Nestler und Melle, Hamburg, Drucker
Gegend am Königssee, 1850
Zur√ľck Bildinfos ‚ěē ‚ěĖ ‚ěē ūüóĖ ‚Ě≠

Gravir-Anstalt W. Behrens, Hamburg, Holzschneider Carl Muesmann, Zeichner Johann Caspar Coqui, Maler Adolf Carl, Zeichner F. H. Nestler und Melle, Hamburg, Drucker

Gegend am Königssee, 1850

Gravir-Anstalt W. Behrens, Hamburg, Holzschneider Carl Muesmann, Zeichner Johann Caspar Coqui, Maler Adolf Carl, Zeichner F. H. Nestler und Melle, Hamburg, Drucker

Gegend am Königssee, 1850
In: "VERZEICHNISS der Bilder der öffentlichen städtischen Gemälde-Gallerie in Hamburg [...]", Hamburg [1850], S. 10

Vgl. HK-3138.

Die Reproduktionsgraphik befindet sich im ersten Katalog der ausgestellten Gem√§lde und Skulpturen der 1850 in den B√∂rsenarkaden er√∂ffneten St√§dtischen Gem√§lde-Gallerie in Hamburg. Er bietet die wichtigsten Basisdaten der Werke, wobei in vielen F√§llen bereits die Provenienz genannt ist. Die besondere Bedeutung des in mehreren erweiterten Ausgaben erschienenen Kataloges besteht darin, dass jedes der aufgef√ľhrten Werke auch mittels eines Holzschnittes abgebildet ist. Damit z√§hlt der schmale Sammlungskatalog zu den fr√ľhesten bebilderten Galeriekatalogen in Deutschland, vielleicht sogar in Europa. √úber Carl Muesmann, den Zeichner der gekonnt im kleinen Format wiedergegebenen Reproduktionen, ist bislang kaum etwas bekannt.
Da die aufgef√ľhrten Werke fast ausnahmslos 1869 in den Besitz der damals er√∂ffneten Hamburger Kunsthalle √ľbergingen, bildet der Katalog einen sehr wichtigen Ausgangspunkt f√ľr die Sammlungsgeschichte dieses Museums. Von besonderem Interesse ist, dass sich heute nicht mehr alle aufgef√ľhrten Werke im Besitz der Kunsthalle nachweisen lassen. Hier bietet der Katalog eine wichtige Quelle f√ľr die bildliche Vorstellung dieses ehemaligen fr√ľhen Sammlungsbestandes.

Details zu diesem Werk

Provenienz

Alter Bestand