☰
Giovanni Battista Piranesi, Stecher, Zeichner Firmin Didot, Verleger
Details der römischen Architektur, verglichen mit den griechischen Beispielen des Le Roy, um 1835 (2. Pariser Ausgabe, Erstausgabe: 1761)
Zurück Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Giovanni Battista Piranesi, Stecher, Zeichner Firmin Didot, Verleger

Details der römischen Architektur, verglichen mit den griechischen Beispielen des Le Roy, um 1835 (2. Pariser Ausgabe, Erstausgabe: 1761)

Giovanni Battista Piranesi, Stecher, Zeichner Firmin Didot, Verleger

Details der römischen Architektur, verglichen mit den griechischen Beispielen des Le Roy, um 1835 (2. Pariser Ausgabe, Erstausgabe: 1761)
In: "DELLA MAGNIFICENZA ED ARCHITETTVRA DE' ROMANI", Paris um 1835, Tafel 35 [in der Piranesi-Gesamtausgabe, Band 7]

Die Erstausgabe wurde 1761 in Rom publiziert.
Fünf Jahre nach den "Antichità Romane" erscheint "Della Magnificenza", ein theoretisches Werk mit architektonischen Darstellungen. Gewidmet ist dieser Band Papst Clemens XIII., dessen Bildnis von Domenico Cunego vor dem Titelblatt zu sehen ist. Nach dem Titelblatt folgen zunächst 212 Seiten Text auf Italienisch und Latein, danach 38 Tafeln mit erläuternden Darstellungen. Der Fokus liegt hierbei deutlich auf der imposanten Baukunst der Römer, was als Gegenargument für das Werk "Les Ruines des plus beaux monuments de la Grèce" von 1758, in dem die Kunst der Griechen über alles gestellt wird, gedeutet wird. So stellt Piranesi hier vor allem die technischen Leistungen in der römischen Baukunst heraus und verdeutlicht die Vielfalt dekorativer Details.
(vgl. Höper, Corinna: Giovanni Battista Piranesi. Die poetische Wahrheit, Stuttgart 1999, Nr. 16.1-2, S. 301 ff.)

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Oben rechts nummeriert: "Tab. XXXV."; oben links von der Mitte bezeichnet: "Fig. I. Antæ in templo, Tantheon, A intersectæ fenestrarum / coronide, B, et antepagmentis obsessae."; rechts daneben bezeichnet: "LES PLVS BEAVX MONVMENTS DE LA GRECE"; unterhalb davon bezeichnet: "Fig. II. Schema fenestrarum ædis Erecthei / A Hyperthyrum. B Postes. C Hyperthyri / capita, ultra perpendiculum postium / prodeuntia. D Adjectio summis pos= / tibus facta, ne hyperthyri capita ita / prodeant, ut fulcro careant. / Ex Le-Royo part. 2."; unterhalb davon links bezeichnet: "LES PLVS BEAVX / MONVMENTS DE LA GRECE"; unterhalb davon bezeichnet: "Fig. XIII. / Athenis in monu= / mento Thesei."; in der Mitte bezeichnet: "Fig. III. / A Corona et fascia, quæ circumagitur in Sepulcro Metellæ ad viam Appiam"; unterhalb der Mitte links bezeichnet: "Fig. V. Latus veteris monumenti in prædio, vulgo, la Caffarella / A Fenestra quæ ostenditur orthographice fig. VI. B Vestigium parietum, et columnarum ejusdem monu= / menti. C Vestigium parietum, et columnarum alterius monumenti ad VI. lapidem via Appia."; unterhalb der Mitte rechts bezeichnet: "Fig. VII. Fastigium / adfixum fronti / monumenti, quod / ostenditur fig. / V."; unten links bezeichnet: "Fig. XII. Ex Sar= / cophago in villa / Negronia ad / thermas Diocle= / tianas."; unten rechts bezeichnet: "Fig. IX. et X. Ex cippo, / quod visitur transti= / berim in aedibus / Farnesiorum."; unten in der Mitte bezeichnet: "Ex anaglypho in ædibus Marchionis Capponii"; unten links signiert: "Piranesi F."

Oberhalb der Platte rechts nummeriert: "44" (Bleistift)

Werkverzeichnis

Focillon 963; Wilton-Ely 795

Provenienz

Erworben 1915: Antiquariat Joseph Baer & Co., Frankfurt a. M.