☰
Francesco Piranesi, Stecher Giuseppe Cades, Zeichner Firmin Didot, Verleger
"Le Antichità Romane" - Frontispiz / Bildnis des Giovanni Battista Piranesi, um 1835 (2. Pariser Ausgabe, Erstausgabe: 1756)
Zurück Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Francesco Piranesi, Stecher Giuseppe Cades, Zeichner Firmin Didot, Verleger

"Le Antichità Romane" - Frontispiz / Bildnis des Giovanni Battista Piranesi, um 1835 (2. Pariser Ausgabe, Erstausgabe: 1756)

Francesco Piranesi, Stecher Giuseppe Cades, Zeichner Firmin Didot, Verleger

"Le Antichità Romane" - Frontispiz / Bildnis des Giovanni Battista Piranesi, um 1835 (2. Pariser Ausgabe, Erstausgabe: 1756)
In: "Le Antichità Romane", Band 1, Paris um 1835, Frontispiz

Die Erstausgabe erschien 1756 mit dem ursprünglichen Titel "LE ANTICHITÀ ROMANE OPERA DI GIAMBATTISTA PIRANESI ARCHITETTO VENEZIANO DIVISA IN QUATTRO TOMI [...] IN ROMA MDCCLVI Nella Stamperia di Angelo Rotilj nel Palazzo de' Massimi. Con licenza de' superiori si vendono in Roma dai Signori Bouchard, e Gravier Mercanti libraj al Corso presso san Marcello."
(Höper, Corinna: Giovanni Battista Piranesi. Die poetische Wahrheit, Stuttgart 1999, Nr. 10.)

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Oben in der Mitte auf der Steintafel bezeichnet: "EQVES. IO. BAPT. PIRANESIVS / VENETVS. ARCHITECTVS"; unterhalb der Mitte auf der Steintafel bezeichnet und datiert: "VIX. ANN. LIIX / OB. V. ID. NOVEMB. CIƆIƆCCLXXIIX"; unterhalb der Darstellung links signiert und datiert: "Franciscus Piranesius invenit et sculpsit 1779."; rechts bezeichnet: "Josephus Cades vultum delineavit" (nach: Höper, Corinna: Giovanni Battista Piranesi. Die poetische Wahrheit, Stuttgart 1999, Nr. 10.1.)

Oberhalb der Platte rechts nummeriert: "1" (Bleistift)

Werkverzeichnis

Focillon vor 144; Wilton-Ely nach 279; Höper 10.1

Provenienz

Erworben 1915: Antiquariat Joseph Baer & Co., Frankfurt a. M.