☰
Francesco Mazzola, gen. Parmigianino (Kopist)
Bewegungsstudien eines nackten Mannes,
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Francesco Mazzola, gen. Parmigianino (Kopist)

Bewegungsstudien eines nackten Mannes,

Francesco Mazzola, gen. Parmigianino (Kopist)

Bewegungsstudien eines nackten Mannes

Achim Gnann erkannte den Zusammenhang des Hamburger Blattes mit einer Zeichnung von Parmigianino im British Museum.(Anm.1) Dabei handelt es sich laut Popham um ein Studienblatt fĂŒr die Darstellung „Christus heilt die Kranken“, dessen Gesamtkomposition durch eine Zeichnung in Angers bekannt ist.(Anm.2)
Der Vergleich beider BlÀtter zeigt, dass sie motivisch sehr Àhnlich sind; allerdings ist die Londoner Zeichnung virtuoser und frischer gezeichnet. Gnanns Zuweisung des Hamburger Blattes an einen Nachahmer Parmigianinos ist daher gut nachvollziehbar.
Da fĂŒr beide Zeichnungen leicht brĂ€unliches Papier verwendet wurde und auch das relativ kleine Format nahezu ĂŒbereinstimmt, ist durchaus denkbar, dass diese sehr genaue Kopie in fĂ€lscherischer Absicht entstanden ist. Allerdings stellt sich die Frage, zu welchem Zweck.
Interessanterweise lÀsst sich im Hamburger Bestand ein weiteres Blatt nachweisen, dass ein Original Parmigianinos noch exakter nachahmt und ebenfalls eine bewusste FÀlschung sein könnte (vgl. Inv.-Nr. 21037).

David Klemm

1 Undatierte Kartonnotiz. Auf einer weiteren, anonymen Kartonnotiz wurde Allegrini vorgeschlagen, was hinsichtlich der lebendigen, mit zahlreichen Schraffuren arbeitenden Federtechnik nachvollziehbar ist. Vgl. London, British Museum, Department of Prints and Drawings, Inv.-Nr. 1905-11-10-19; Arthur Ewart Popham: Catalogue of the Drawings of Parmigianino. Volume I. Introduction and Catalogue, New Haven, London 1971, I, S. 98, Nr. 216. Das Blatt hat die Maße 64 x 48 mm.
2 Angers, MusĂ©e de PincĂ©, Inv.-Nr. 5045; vgl. Arthur Ewart Popham: Catalogue of the Drawings of Parmigianino. Volume I. Introduction and Catalogue, New Haven, London 1971, I, S. 98 und S. 44–45, Nr. 5.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Auf dem Verso in der Mitte Stempel der Hamburger Kunsthalle (L. 1234); unterhalb davon bezeichnet: "Michelangelo" (Bleistift)

Provenienz

Ludwig Hermann Philippi (1848-1908), Hamburg (L. 1335); Legat Philippi an die Hamburger Kunsthalle 1908

Bibliographie

David Klemm: Italienische Zeichnungen 1450-1800. Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 2, Köln u. a. 2009, S.263, Nr.372