☰
Erich Heckel
Zwei Männer am Tisch, 1912
Zurück Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Erich Heckel

Zwei Männer am Tisch, 1912

Erich Heckel

Zwei Männer am Tisch, 1912
Nach Erich Heckels eigenem Bericht illustriert sein Gemälde eine Szene aus Fjodor Dostojewskis Roman Der Idiot: Zwei Männer streiten um eine geliebte Frau. Die angespannte und bedrohliche Gesprächssituation wird von Heckel durch einen engen Bildraum, gebrochene Farbwerte und schwarze, hartkantige Konturlinien verdeutlicht. Die Darstellung thematisiert jedoch auch die zunehmenden Konflikte in der Künstlergemeinschaft „Brücke“, insbesondere das zugespitzte Verhältnis zwischen den Freunden Ernst Ludwig Kirchner und Heckel, deren Porträts sich im Bild erkennen lassen. Ein Streitpunkt war die von Kirchner verfasste Chronik der „Brücke“, deren Entwurf zwischen den beiden Künstlern auf dem Tisch liegt. Daneben findet sich ein dem Roman entnommenes Messer, das die existentielle Brisanz der Auseinandersetzung unterstreicht. Als Zeichen der Passion zitiert Heckel außerdem den Leichnam Christi aus dem Isenheimer Altar von Matthias Grünewald. Dagmar Lott-Reschke

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Unten rechts signiert und datiert: E Heckel 12; auf der Rückseite der Leinwand bezeichnet: E Heckel 12; auf dem Keilrahmen bezeichnet: Erich Heckel: "Zwei Männer" 1912. Besitz S. Heckel.