☰
David Teniers d. J., (?)
Bauer mit erhobenen HĂ€nden, in der Rechten ein Glas haltend,
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

David Teniers d. J., (?)

Bauer mit erhobenen HĂ€nden, in der Rechten ein Glas haltend,

David Teniers d. J., (?)

Bauer mit erhobenen HĂ€nden, in der Rechten ein Glas haltend

Motiv und Technik der Recto-Studie waren ausschlaggebend fĂŒr die alte Zuschreibung an David Teniers. TatsĂ€chlich finden sich verwandte Figuren auf GemĂ€lden des KĂŒnstlers, etwa im Hintergrund der 1637 datierten „Dorfhochzeit“ oder auf einem um 1640 angesetzten „Dorffest“.(Anm.1) Der bĂ€uerlich-derben Physiognomie begegnet man Ă€hnlich auf einem um 1645 entstandenen GemĂ€lde in Dresden.(Anm.2) Auch die rĂŒckseitig skizzierte Figur eines seinen Hut schwenkenden Mannes gehörte zu dem gĂ€ngigen Figurenrepertoire des KĂŒnstlers.(Anm.3)
Ein direkter RĂŒckgriff auf die Figuren unserer Zeichnung konnte bislang jedoch nicht festgestellt werden. Ungewöhnlich fĂŒr Teniers ist die Verwendung von Kohle fĂŒr die Verso-Studie, ebenso wie das Zusammenspiel von geschlossenen Umrissen und flĂ€chig-dichter Schraffur in der Darstellung des stehenden Zechers (recto). Gesicherte Figurenstudien des KĂŒnstlers betonen bei stĂ€rker artikulierter Binnenzeichnung die linearen Strukturen von Handballen und Fingergliedern, wĂ€hrend die HĂ€nde hier als glatte, kompakte Formen aufgefasst wurden.(Anm.4) Aus diesen GrĂŒnden kann die traditionelle Zuschreibung an Teniers nur unter Vorbehalt akzeptiert werden.

Annemarie Stefes

1 Madrid, Museo del Prado, Inv.-Nr. 1788, Margret Klinge: David Teniers the Younger. Paintings - Drawings, Ausst.-Kat. Antwerpen, Koninklijk Museum voor Schone Kunsten, Gent 1991, Nr. 16; Blessington, The Beit Collection at Russborough, David Teniers der JĂŒngere (1610-1690). Alltag und VergnĂŒgen in Flandern, Ausst.-Kat. Karlsruhe, Heidelberg 2005, Nr. 25.
2 Dresden, Staatliche Kunstsammlungen, GemĂ€ldegalerie Alte Meister, Inv.-Nr. 1068, David Teniers der JĂŒngere (1610-1690). Alltag und VergnĂŒgen in Flandern, Ausst.-Kat. Karlsruhe, Heidelberg 2005, Nr. 46.
3 Vgl. den tanzenden Bauern auf Teniers’ „Wirtsstube“ von 1645, MĂŒnchen, Bayerische StaatsgemĂ€ldesammlungen, Alte Pinakothek, Inv.-Nr. 451, David Teniers der JĂŒngere (1610-1690). Alltag und VergnĂŒgen in Flandern, Ausst.-Kat. Karlsruhe, Heidelberg 2005, Abb. 53/a.
4 Vgl. die um 1640 datierten „Figurenstudien“, Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett, Inv.-Nr. KdZ 12024, David Teniers der JĂŒngere (1610-1690). Alltag und VergnĂŒgen in Flandern, Ausst.-Kat. Karlsruhe, Heidelberg 2005, Nr. 63.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Auf dem Verso unten links Stempel der Hamburger Kunsthalle (L. 1328)

Wasserzeichen / Kettenlinien

-
ca 21 mm (h)

Verso

Titel verso: FlĂŒchtige Skizze eines seinen Hut schwenkenden Mannes

Technik verso: Kohle

Provenienz

Georg Ernst Harzen (1790-1863), Hamburg (L. 1244) (NH Ad:01:02, fol. 66: "David Teniers, der Sohn Halbfigur eines Bauern, jauchzend ein Glas Bier emporhaltend Geistreiche Studie in Bleistift. Auf der RĂŒckseite der flĂŒchtige Entwurf eines Bauern der seinen Hut schwenkt. 6.3.5.6."; NH Ad: 02: 01, S. 271); Legat Harzen 1863 an die „StĂ€dtische Gallerie“ Hamburg; 1868 der Stadt ĂŒbereignet fĂŒr die 1869 eröffnete Kunsthalle

Bibliographie

Stefes, Annemarie: NiederlĂ€ndische Zeichnungen 1450-1850. Katalog II van Musscher - Zegelaar, hrsg. von Gaßner, Hubertus und Stolzenburg, Andreas, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 3, Böhlau Verlag Köln Weimar Wien 2011, S.544, Nr.1029