☰
Claude Gellée, gen. Lorrain
Aeneas und Dido in Karthago, 1675/76
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Claude Gellée, gen. Lorrain

Aeneas und Dido in Karthago, 1675/76

Claude Gellée, gen. Lorrain

Aeneas und Dido in Karthago, 1675/76

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Aufschrift links auf der TreppenbrĂŒstung "CARTHAGO"; an dem Pflasterstein in der Mitte im Vordergrund bezeichnet, signiert und datiert: "ÆNEAS · ET · DIDO · CLAVDIO [AV ligiert] · I · V · F · ROMÆ 1676."; rechts auf dem Lastballen, den ein Mann unterhalb des Triumphogens trĂ€gt signiert, datiert und bezeichnet: "CLAVDIO [AV ligiert] 1675 ROMA"

Provenienz

Slg. Lorenzo Onofrio Colonna, Neapel, bis mind. 1787;1 Slg. William Young Ottley, London (Erwerb in Rom 1798?); Verst. Slg. William Young Ottley, London (Christie’s), 16. 4. 1801, Nr. 40; Slg. W. Morland, Verst. London (Christie’s), 25. 4. 1818, Nr. 134; (andernorts auch Angabe) Verst. London (Phillips’), 20. 5. 1820, Slg. Emmerson; 2 Slg. Chevalier Erard, Paris 1824; Verst. London (Christie’s), 22. 6. 1833; Slg. Marquis Aguado; Slg. Mawson; Slg. J. Heywood of Wakefield; Slg. J. P. Heywood of Morris Green, 1877; Slg. Heywood-Lonsdale; Slg. Lt. Colonel A. Heywood-Lonsdale, Shavington Hall, mind. 1958; Hallsborough Gallery, London 1964; dort 1964 erworben mit Hilfe einer Sonderbewilligung von Senat und BĂŒrgerschaft und UnterstĂŒtzung der Campe’schen Historischen Kunststiftung.

Anm.:
1 Die Flagge des großen Schiffes trĂ€gt zudem die Farben der Auftraggeber des Bildes, die gerne ihre Herkunft bis auf Aeneas zurĂŒckfĂŒhrten: Eine weiße SĂ€ule auf blauem Grund (vgl. Röthlisberger 1961, Bd. 1, S. 439).
2 Die Besitzangabe lt. Röthlisberger; Bd. 1, S. 440, ein Irrtum, doch wurde sie von Burton Fredericksen, Getty Provenance Index, erneut bestÀtigt (briefl. Mitt. 8. 6. 1987).