☰
Anonym
Greis mit Kind; Detailstudie des Greisenkopfes,
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Anonym

Greis mit Kind; Detailstudie des Greisenkopfes,

Anonym

Greis mit Kind; Detailstudie des Greisenkopfes

Dargestellt ist sicher eine biblische Szene. Drei Interpretationsmöglichkeiten bieten sich an: „Abraham und Ismael“, „Jakob und Benjamin“, „Joseph und Jesus auf der RĂŒckkehr aus Ägypten“. Mit den beiden alttestamentlichen Themen und ihrem erzĂ€hlerischen Schwerpunkt auf dem Abschied von Vater und Sohn wĂ€re die innige Zuwendung der beiden Figuren gut in Verbindung bringen. Doch auch fĂŒr die dritte Möglichkeit, vorgeschlagen von Thomas Ketelsen auf dem Symposium „NiederlĂ€ndische Altmeisterzeichnungen 1500 bis 1800“ am 21. und 22. 2. 2008 im Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle, gibt es eng verwandte ikonographische Vorbilder. Das vertrauensvolle Sich-Anschmiegen des Knaben begegnet Ă€hnlich auf einem GemĂ€lde des Jacob Jordaens,(Anm.1) und bei deutschen Zeichnern des 17. Jahrhunderts war dieses Motiv besonders beliebt. Auf die NĂ€he zu Michael Willmann (1630–1706) verwies Joop Nieuwstraaten in einer undatierten Notiz auf dem Unterlegkarton. Dieser Hinweis wurde aufgegriffen von Thomas Ketelsen, der das Blatt 2008 auf dem Symposium im Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle zur Diskussion stellte und fĂŒr eine Entstehung im sĂŒddeutsch/böhmischen Raum plĂ€dierte. Eine Zuschreibung der Zeichnung steht allerdings noch aus.

Annemarie Stefes

1 Staatliche Museen zu Berlin, GemÀldegalerie, Inv.-Nr. 2/57.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Verso in der Mitte L. 1233

Wasserzeichen / Kettenlinien

-
-

Provenienz

Ludwig Hermann Philippi (1848-1908), Hamburg (L. 1335); Legat Philippi 1908

Bibliographie

Stefes, Annemarie: NiederlĂ€ndische Zeichnungen 1450-1850. Katalog II van Musscher - Zegelaar, hrsg. von Gaßner, Hubertus und Stolzenburg, Andreas, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 3, Böhlau Verlag Köln Weimar Wien 2011, S.698, Nr.A 14