☰
Anonym (niederlÀndisch?) Anthonis van (auch: Antoon van) Dyck, ehemals zugeschrieben
Allee,
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Anonym (niederlÀndisch?) Anthonis van (auch: Antoon van) Dyck, ehemals zugeschrieben

Allee,

Anonym (niederlÀndisch?) Anthonis van (auch: Antoon van) Dyck, ehemals zugeschrieben

Allee

Diese noch von Harzen als Naturaufnahme des Rubens klassifizierte Zeichnung wurde in der Kunsthalle zuletzt Anton van Dyck gegeben, trotz der bereits 1962 von Horst Vey geĂ€ußerten Zweifel.(Anm.1) Zwar besteht in der diffusen Anlage des Baumschlags eine gewisse NĂ€he zu Zeichnungen der BrĂŒsseler Landschaftsmaler;(Anm.2) ein unmittelbarer Zusammenhang mit flĂ€mischer Landschaftskunst ist jedoch auszuschließen. Vey gedachte das Blatt als mögliche Arbeit des 18. Jahrhunderts weit aus dem Bannkreis Van Dycks herauszurĂŒcken,(Anm.3) Michiel Plomp zog alternativ eine Zuordnung zur englischen Schule des 18. Jahrhunderts in Betracht.(Anm.4)

Annemarie Stefes

1 Brief vom 13.1.1962; im Katalog der Van Dyck-Zeichnungen nicht enthalten.
2 Vgl. eine D’Arthois zugeschriebene Zeichnung in Paris, MusĂ©e du Louvre, DĂ©partement des Arts Graphiques, Inv.-Nr. 23243 (Pinsel in Grau, Deckweiß und Blau, 370 x 310 mm).
3 Siehe Anm. 1.
4 Mitteilung per E-Mail vom 22.5.2009.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Auf dem Verso oben in der Mitte bezeichnet: "f 3-14" (Rötel); unten links Stempel der Hamburger Kunsthalle (L. 1328); unterhalb davon in der linken unteren Ecke wohl bezeichnet: "B" (Rötel, teilweise verdeckt)

Wasserzeichen / Kettenlinien

-
30-32 mm (h)

Provenienz

Georg Ernst Harzen (1790-1863), Hamburg (L. 1244), erworben London 1854 (NH Ad: 03: 16, fol. 89; NH Ad:01:02, fol. 56 als "Rubbens": "Eine natĂŒrliche Allee schlanker hochstĂ€mmiger BĂ€ume mit einem schlĂ€ngelnden sich im Hintergrunde {vorbey} verlierenden Fahrwege Naturstudie in Pastell auf blau Papier mit bewunderungswĂŒrdiger KĂŒhnheit und Meisterhand entworfen. scheinbar das {Arbeit} Werk eines Moments. 14.2.19.10 Wasserfleckig [...] [in margine:] Se... f 88."; NH Ad: 02: 01, S. 267); Legat Harzen 1863 an die „StĂ€dtische Gallerie“ Hamburg; 1868 der Stadt ĂŒbereignet fĂŒr die 1869 eröffnete Kunsthalle

Bibliographie

Stefes, Annemarie: NiederlĂ€ndische Zeichnungen 1450-1850. Katalog II van Musscher - Zegelaar, hrsg. von Gaßner, Hubertus und Stolzenburg, Andreas, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 3, Böhlau Verlag Köln Weimar Wien 2011, S.687, Nr.1324