☰
Anonym (niederlÀndisch) Abraham Genoels, ehemals zugeschrieben
Oberitalienisches Kastell, um 1800
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Anonym (niederlÀndisch) Abraham Genoels, ehemals zugeschrieben

Oberitalienisches Kastell, um 1800

Anonym (niederlÀndisch) Abraham Genoels, ehemals zugeschrieben

Oberitalienisches Kastell, um 1800

Seit der Auktion der Sammlung Spengler galt dieses Blatt als Werk des Abraham Genoels, und diese Zuschreibung wurde bis zuletzt beibehalten, ungeachtet der fundamentalen Unterschiede zu gesicherten Zeichnungen dieses KĂŒnstlers. Der beweglich-nervösen LinienfĂŒhrung Genoels’ stehen die straffen und akkuraten Konturen dieser Zeichnung diametral gegenĂŒber. Allenfalls zu einer ihm zugeschriebenen Brunaille besteht ein gewisser stilistischer Bezug in der Wiedergabe von Figuren und Baumschlag.(Anm.1)
Die naturalistische Aufnahme eines oberitalienischen Kastells – die Architekur des Festungsturmes erinnert an das Kastell in Brescia oder das Castello Sforzesco in Mailand (Anm.2) – hat jedoch auch im Motiv wenig gemein mit den idealen Landschaften der niederlĂ€ndischen Dughet-Nachfolger. Eher wĂ€re das Blatt um 1800 anzusetzen, wie von Robert-Jan te Rijdt vorgeschlagen wurde.(Anm.3) Dieser sah fĂŒr die Bleistiftzeichnung eine gewisse NĂ€he zu Daniel DuprĂ© (1751–1817), der sich von 1785 bis 1790 in Italien aufhielt. Die leuchtende, etwas unbeholfen wirkende Farbigkeit erinnert darĂŒber hinaus an Zeichnungen des 19. Jahrhunderts (Anm.4) und ist höchstwahrscheinlich eine spĂ€tere Zutat.

Annemarie Stefes

1 Hannover, Kestner Museum, Inv.-Nr. N 170 (22), Corpus Gernsheim 40620.
2 Offensichtlich der gleiche Turm ist auf der RĂŒckseite von Inv.-Nr. 21742 dargestellt.
3 MĂŒndliche Mitteilung vom 23. 2. 2008 nach Ansicht des Originals.
4 Vgl. die 1844 datierte Zeichnung Hendrik Gerrit ten Cates (Inv.-Nr. 1963-148).

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Unten in der Mitte Stempel der Sammlung Spengler (L. 1434); unten rechts Stempel der Sammlung du Rosey (L. 2237); auf dem Verso unten links Stempel der Sammlung Rhodin (2179); in der Mitte Stempel der Hamburger Kunsthalle (L. 1233)

Wasserzeichen / Kettenlinien

Drei Sterne im Kreis, darin Buchstaben CB, vom Typ verwandt Heawood 3864 (London 1732), aber anders herum angeordnet
25-27 mm (v)

Provenienz

Johan Conrad Spengler (1767-1839), Kopenhagen (L. 1434); dessen Auktion, Kopenhagen 1839 (Lugt, Ventes 15540) ("Grande fabrique italienne avec une tour; sur le devant quelques figures. A l'aquarelle"); S. Carl Rolas du Rosey (?-1862), Dresden (L. 2237); Carl Fredrik Christian Rhodin (1821-1886), Altona bei Hamburg (L. 2179); Washington von der Hellen (1834-1900), Hamburg, Nr. 54; Gustav von der Hellen (1879-1966), San Isidro/Argentinien (nicht bei Lugt); Schenkung von der Hellen 1962 an die Hamburger Kunsthalle

Bibliographie

Stefes, Annemarie: NiederlĂ€ndische Zeichnungen 1450-1850. Katalog II van Musscher - Zegelaar, hrsg. von Gaßner, Hubertus und Stolzenburg, Andreas, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 3, Böhlau Verlag Köln Weimar Wien 2011, S.688-689, Nr.1328

Catalogue du cabinet de ... Johan Conrad Spengler ... contenant les tableaux, une trÚs précieuse collection de plus de deux mille dessins ..., 8.10., Kopenhagen, 1839, S.136, Nr.1233