☰
Anonym (italienisch, 16. Jh.)
Knabe, einen Hund haltend,
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Anonym (italienisch, 16. Jh.)

Knabe, einen Hund haltend,

Anonym (italienisch, 16. Jh.)

Knabe, einen Hund haltend

Die Szene erinnert entfernt an Bildlösungen venezianischer Maler des 16. Jahrhunderts, bei denen kleinwĂŒchsige Menschen und Hunde bei grĂ¶ĂŸeren Banketten oder auch bei religiösen Ereignissen Statistenrollen ĂŒbernehmen. Allerdings sind Mensch und Tier hinsichtlich der Eleganz und auch in ihrem Ă€ußeren Erscheinungsbild z. B. weit von den diesbezĂŒglichen Figuren auf Veroneses GemĂ€lden und Fresken entfernt.(Anm. 1)
Eine per anonymer Kartonnotiz vermutete hollĂ€ndische Herkunft ließ sich bislang nicht konkretisieren (Anm. 2), sodass das Blatt weiterhin bei den anonymen Italienern eingeordnet bleibt.

David Klemm

1 Paolo Veronese, „Anbetung der Könige“, Mailand, Brera, Inv.-Nr. 148. Vgl. Hadeln 1978, S. 153, Nr. 181.Vgl. auch die verschiedenen Gastmahl-Bilder Veroneses in Mailand, Versailles, Venedig. Vgl. Detlef von Hadeln: Paolo Veronese. Aus dem Nachlaß des Verfassers hrsg. v. Kunsthistorischen Institut in Florenz, redigiert und zum Druck vorbereitet v. Gunter Schweikhart, Florenz 1978, S. 152, Nr. 177, S. 167, Kat. 229, S. 182, Nr. 286.
2 Holm Bevers schloss eine niederlÀndische Herkunft des Blattes aus. Mitteilung auf der Grundlage einer Digitalphotographie vom 3.04.2007.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Auf dem Verso in der Mitte Stempel der Hamburger Kunsthalle (L. 1233); unten rechts bezeichnet: "Titiano" (Bleistift)

Provenienz

Ludwig Hermann Philippi (1848-1908), Hamburg (L. 1335); Legat Philippi an die Hamburger Kunsthalle 1908

Bibliographie

David Klemm: Italienische Zeichnungen 1450-1800. Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 2, Köln u. a. 2009, S.417, Nr.646