☰
Anonym (deutsch, 18. Jh.), Zeichner*in
Wildbach mit Felsengestein,
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Anonym (deutsch, 18. Jh.), Zeichner*in

Wildbach mit Felsengestein,

Anonym (deutsch, 18. Jh.), Zeichner*in

Wildbach mit Felsengestein

Das Blatt könnte von Ă€hnlichen Darstellungen Christian Wilhelm Ernst Dietrichs (1712–1774) angeregt sein wie etwa seiner Radierung „Wasserfall zwischen Felsen“ (Anm. 1), doch dĂŒrfte das Hamburger Blatt erst in der zweiten JahrhunderthĂ€lfte entstanden sein.

Peter Prange

1 J. F. Linck: Monographie der von dem vormals K. Poln. und ChurfĂŒrstl. SĂ€chs. Hofmaler und Professor etc. C. W. E. Dietrich radirten, geschabten und in Holz geschnittenen malerischen Vorstellungen. Nebst einem Abrisse der Lebensgeschichte des KĂŒnstlers, Berlin 1846, S. 214–215, Nr. 130.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Unten rechts bezeichnet: "Sou (?)" (Feder in Braun); auf dem Verso verschiedene Zahlenkolonnen (Feder in Braun); Stempel der Hamburger Kunsthalle (L. 1233)

Wasserzeichen / Kettenlinien

Zwei zu einem Kreis ĂŒbereinander gelegte Zweige, darin ein Baselstab, Ă€hnlich Tschudin 361 (Strampfer & Heusler, Basel 1771)

Provenienz

Alter Bestand ?

Bibliographie

Peter Prange: Deutsche Zeichnungen 1450-1800. Katalog, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 1, Köln u.a. 2007, S.413, Nr.1259