‚ėį
Anonym (deutsch, 16. Jh.)
Brustbild von Kaiser Karl V. und König Ferdinand I., 1530 - 1540
Zur√ľck Bildinfos ‚ěē ‚ěĖ ‚ěē ūüóĖ ‚Ě≠

Anonym (deutsch, 16. Jh.)

Brustbild von Kaiser Karl V. und König Ferdinand I., 1530 - 1540

Anonym (deutsch, 16. Jh.)

Brustbild von Kaiser Karl V. und König Ferdinand I., 1530 - 1540

Das mit ‚ÄěKeiser‚Äú und ‚ÄěKonig‚Äú bezeichnete Blatt wurde von Stubbe als Bildnisse des Kaisers Friedrich III. (gest. 1493) und seines Sohnes Maximilian gedeutet, als dieser noch r√∂mischer K√∂nig war. Maximilian wurde 1486 zum deutschen K√∂nig gew√§hlt, weshalb Stubbe die Zeichnung als eine retrospektive Darstellung des 16. Jahrhunderts ansah. Gisela Hopp hat dagegen 1983 richtig gestellt, dass es sich um eine zeitgen√∂ssische Darstellung von Kaiser Karl V. (1500‚Äď1558) und seines Bruders Ferdinand I. (1503‚Äď 1564) handelt, der im Jahre 1531 zum r√∂misch-deutschen K√∂nig gew√§hlt worden war. Der Vergleich mit dem Doppelbildnis von Karl V. und Ferdinand I. des Meisters CB (= Christoph Bockstorffer ?), das dieser wohl auf dem Reichstag 1530 in Augsburg aufgenommen hat, best√§tigt diese Identifizierung. Auch scheint die Zeichnung unmittelbar von seiner Radierung beeinflusst (Bartsch 3). Im Umkreis des Meisters CB, dessen Radierstil an die K√ľnstlerfamilie Hopfer erinnert, k√∂nnte auch das Blatt in Augsburg entstanden sein. Die in Umrissen angegebenen Arkaden k√∂nnten ein Hinweis sein, dass das Blatt als Entwurf (?) oder noch eher als Nachzeichnung nach einem Fassadenfresko entstanden ist. Nicht auszuschlie√üen ist aber auch eine Umsetzung in einen anamorphotischen Stich ‚Äď im 16. Jahrhundert sehr beliebt ‚Äď, etwa bei Erhard Sch√∂n (Bartsch 203‚Äď205).

Peter Prange

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Oben bezeichnet: "Keiser Konig" (Feder in Schwarz, Pinsel in Braun)

Oben links nummeriert: "8" (Bleistift); auf dem Verso Stempel Bibliotheca Hamburg[ensis] Publ[ica] (nicht bei Lugt)

Provenienz

Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg; seit 1968 (?) als Dauerleihgabe in der Hamburger Kunsthalle

Bibliographie

Roberts, Daniela: Imago Mundi. Eine ikonographische und mentalit√§tsgeschichtliche Studie, ausgehend von Hans Holbein d. J. "The Ambassadors", Georg Olms Verlag, Hildesheim, Z√ľrich, New York 2009, Nr.67, Abb.S. 507

Peter Prange: Deutsche Zeichnungen 1450-1800. Katalog, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 1, Köln u.a. 2007, S.395, Nr.1182

Peter Thurmann: Deutsche K√∂pfe. Zeichnungen und Aquarelle aus f√ľnf Jahrhunderten, Ausst.-Kat. Hamburg, BATIG-Haus, Hamburg 1988, S.48, Nr.62

K√∂pfe der Lutherzeit, hrsg. von Werner Hofmann, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle, M√ľnchen 1983., S.268, Nr.121, Abb.269

Wolf Stubbe: Unbekannte Zeichnungen altdeutscher Meister, in: Museum und Kunst. Beitr√§ge f√ľr Alfred Hentzen, hrsg. von Wolf Stubbe, Hans Werner Grohn, Hamburg 1970, S. 237-259, S.254, Abb.115