☰
Adriaen van Ostade
Muschelessende Fischer, um 1636
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Adriaen van Ostade

Muschelessende Fischer, um 1636

Adriaen van Ostade

Muschelessende Fischer, um 1636

Mit insgesamt 38 BlĂ€ttern – ĂŒberwiegend Figurenstudien und RadierungsentwĂŒrfen – bilden die Arbeiten Adriaen van Ostades einen beachtlichen Werkkomplex unter den niederlĂ€ndischen Zeichnungen der Hamburger Kunsthalle. Das vorliegende Blatt gehört zu den frĂŒhesten Zeichnungen des KĂŒnstlers und wurde von Schnackenburg um 1636 angesetzt.(Anm.1) Der Zusammenhang mit einem GemĂ€lde an unbekanntem Standort legt eine Funktion als Vorstudie nahe.(Anm.2) Die BlattrĂ€nder wurden vermutlich beschnitten.
Thematisch orientierte sich Van Ostade an einem Stich Pieter Bruegels (I): Die „Magere KĂŒche“ zeigt ebenfalls gierige Muschelesser in Ă€rmlicher Umgebung.(Anm.3) An Werken des 16. Jahrhunderts orientierte sich auch Adriaen Brouwer, dessen Einfluss auf Van Ostades FrĂŒhwerk von unterschiedlicher Seite konstatiert worden ist.(Anm.4) Van Ostades Leistung liegt dabei in der genrehaften Neuformulierung des Themas.
Eine Überlagerung mit dem Thema der „FĂŒnf Sinne“, wie von Schaar, in: Ausst.-Kat. Hamburg 1994/95, vorgeschlagen wurde, ist wenig wahrscheinlich: Im rechten Hintergrund ist keine das „GefĂŒhl“ reprĂ€sentierende „stĂŒrmische Umarmung“ dargestellt. Vielmehr wird, wie bei Bruegel, ein beleibter Mann aus der geöffneten TĂŒr hinausgedrĂ€ngt.
Die Zeichnung diente als Anregung fĂŒr eine thematisch verwandte Arbeit des jungen Isaak van Ostade.(Anm.5)


1 Im Anschluss an je eine datierte Zeichnung in New York, The Pierpont Morgan Library, Inv.-Nr. I, 126,Bernhard Schnackenburg: Adriaen van Ostade, Isack van Ostade. Zeichnungen und Aquarelle. Gesamtdarstellung mit Werkkatalogen, 2 Bde, Hamburg 1981, Nr. 7, und Haarlem, Teylers Museum, Inv.-Nr. P 74, ebd. Nr. 8.
2 Standort unbekannt, ehemals Sammlung J. Dollfus, Photo RKD.
3 RenĂ© van Bastelaer: Les estampes de Peter Bruegel l'ancien, BrĂŒssel 1908, Nr. 154, Pieter Bruegel invenit. Das druckgraphische Werk, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle 2001, S. 108, Nr. 55.
4 Vgl. Bernhard Schnackenburg: Adriaen van Ostade, Isack van Ostade. Zeichnungen und Aquarelle. Gesamtdarstellung mit Werkkatalogen, 2 Bde, Hamburg 1981, S. 38–39 und Stubbe, in: Hundert Meisterzeichnungen aus der Hamburger Kunsthalle 1500-1800, Bilderhefte der Hamburger Kunsthalle, Bd. 5, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle 1967.
5 Leiden, Prentenkabinet der Universiteit, Inv.-Nr. PK 1715, Bernhard Schnackenburg: Adriaen van Ostade, Isack van Ostade. Zeichnungen und Aquarelle. Gesamtdarstellung mit Werkkatalogen, 2 Bde, Hamburg 1981, Nr. 413.

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Auf dem Verso unten links Stempel der Hamburger Kunsthalle (L. 1328)

Wasserzeichen / Kettenlinien

-
ca. 25 mm (h)

Provenienz

Georg Ernst Harzen (1790-1863), Hamburg (L. 1244) (NH Ad:01:06, fol. 157 als "Verfolg. J. v. Ostade": "Ein Bauerngelage in einer Scheune. Ein altes Weib im Vorgrunde sĂ€ubert ihr Kind. Feder und Seppia Gute Composition, {aber} roh ausgefĂŒhrt. 12.0.8.0."; NH Ad: 02: 01, S. 262); Legat Harzen 1863 an die „StĂ€dtische Gallerie“ Hamburg; 1868 der Stadt ĂŒbereignet fĂŒr die 1869 eröffnete Kunsthalle

Bibliographie

Kostyrja, M.A.: Adriaen van Ostade. His Life and Work. 1610-1685, Sankt Petersburg 2019, Abb.S. 153

Stefes, Annemarie: NiederlĂ€ndische Zeichnungen 1450-1850. Katalog II van Musscher - Zegelaar, hrsg. von Gaßner, Hubertus und Stolzenburg, Andreas, Die Sammlungen der Hamburger Kunsthalle Kupferstichkabinett, Bd. 3, Böhlau Verlag Köln Weimar Wien 2011, S.415-416, Nr.742, Abb.Farbtafel S. 35

Petra Roettig, Annemarie Stefes, Andreas Stolzenburg: Von DĂŒrer bis Goya. 100 Meisterzeichnungen aus dem Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle 2001, S.104-105, Nr.47, Abb.

Rembrandt und sein Jahrhundert, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle 1994, Nr.86, Abb.S. 86

Hundert Meisterzeichnungen aus der Hamburger Kunsthalle 1500-1800, Bd. 5, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle 1967, S.41, Nr.77, Abb.82

Gustav Pauli: Zeichnungen alter Meister in der Kunsthalle zu Hamburg. NiederlÀnder, hrsg. von Hamburger Kunsthalle, Veröffentlichungen der Prestel-Gesellschaft., Bd. 8, Frankfurt a. M. 1924, Abb.Taf. 23

Ausstellung von Zeichnungen Alter Meister aus den Sammlungen der Kunsthalle zu Hamburg, Ausst.-Kat. Kunstverein in Hamburg 1920, Nr.104

Bernhard Schnackenburg: Adriaen van Ostade, Isack van Ostade. Zeichnungen und Aquarelle. Gesamtdarstellung mit Werkkatalogen, Text, Bd. 1, 2 Bde, Hamburg 1981, S.25, 43, 47, 48, 57, 81, 159, Nr.9

Bernhard Schnackenburg: Adriaen van Ostade, Isack van Ostade. Zeichnungen und Aquarelle. Gesamtdarstellung mit Werkkatalogen. Tafeln, Bd. 2, 2 Bde, Hamburg 1981, Abb.Taf. 6, Nr. 9