Aktuell

Walid Raad

Cotton Under My Feet: The Hamburg Chapter
Walid Raad (*1967) Following Martin Johnson Heade, 2023 basierend auf Martin Johnson Heade,  Orchids and Spray Orchids with  Hummingbird, between / zwischen  1875 and / und 1890  Museum of Fine Arts, Boston, © Courtesy the artist & Sfeir-Semler  Gallery

Presseinformation

In Kooperation mit dem Internationalen Sommerfestival 2023 auf Kampnagel in Hamburg zeigt die Hamburger Kunsthalle ein besonderes Projekt des libanesisch-amerikanischen K√ľnstlers Walid Raad (*1967): Unter dem Titel The Hamburg Chapter gestaltet Raad in Anlehnung an seine Pr√§sentation Cotton Under My Feet im Museum Thyssen-Bornemisza in Madrid (2021/2022) einen Parcours durch die Ausstellungss√§le des historischen Gr√ľndungsbaus der Kunsthalle. Bei den Alten Meistern beginnend verbindet und konfrontiert die Intervention die ausgestellten Kunstwerke in den Sammlungsr√§umen mit ausgew√§hlten Objekten und eigenen Werken des K√ľnstlers. Darunter sind unter anderem angebliche Fundst√ľcke aus dem Depot des Museums und Videoinstallationen zu sehen.

Historisch relevante Details und Fakten zur Sammlungsgeschichte werden herausgegriffen und mit aktuellen Ereignissen verwoben. Dabei werden Verkn√ľpfungen von Politik, Diplomatie und historischen Verwicklungen sichtbar ‚Äď vom Nationalsozialismus √ľber den Nahostkonflikt bis hin zur Klimakrise. Den Besucher*innen wird in teils wahren und teils fiktiven Narrationen eine ganz eigene Geschichte der Hamburger Kunsthalle erz√§hlt: Im Jahr 1992 √ľbertrug Baron Heinrich Thyssen-Bornemisza, Besitzer der zweitgr√∂√üten privaten Kunstsammlung der Welt, seine Kunstsammlung nach Spanien. Zuvor hatte er Hamburg als Zielort anvisiert, um sein Caspar David Friedrich-Gem√§lde ¬ĽOstermorgen¬ę mit dessen k√ľnstlerischem Zwilling ¬ĽFr√ľhschnee¬ę in der Hamburger Kunsthalle wieder zusammenzuf√ľhren. Dem Baron gelang es zwar nicht, die Zwillinge wieder zu vereinen, aber daf√ľr schenkte er Hamburg mehrere Kunstwerke. Die Auswahl dieser Objekte war jedoch so bizarr, dass sie noch nie ausgestellt wurden ‚Äď bis Walid Raad darum bat, sie zu sichten und in einer Ausstellung zu pr√§sentieren. Historische und fiktive Welten treffen aufeinander mit Bildern von Wolken, die auf mysteri√∂se Weise auf der R√ľckseite einiger Gem√§lde Alter Meister erschienen sind, von Pokalen, die bestimmte Arten von Gliederf√ľ√ülern anziehen, oder von Engeln, die sich selbst restaurieren.

W√§hrend der Dauer der Ausstellung wird der K√ľnstler die Besucher*innen zu ausgew√§hlten Terminen in exklusiven Performance-Touren (ca. 80 Minuten) durch die Sammlung der Hamburger Kunsthalle f√ľhren. Au√üerhalb dieser Termine k√∂nnen sich die Besucher*innen √ľber eine Audiotour in der App der Hamburger Kunsthalle (kostenlos zum Download oder f√ľr 4 Euro mit Leihger√§t vor Ort) mit Walid Raads lebendigen Erz√§hlungen und Interpretationen durch die Ausstellung f√ľhren lassen.¬†

Zur Ausstellung erscheint ein ausf√ľhrliches, kostenloses Booklet (dt./engl.) mit einer Einf√ľhrung. Der englischsprachige Katalog Walid Raad, Cotton Under My Feet der Thyssen-Bornemisza Art Contemporary Stiftung (2022) ist zum Buchhandelspreis von 25 Euro sowohl im Museumsshop als auch √ľber www.freunde-der-kunsthalle.de erh√§ltlich.

Walid Raad (*1967 in Chbanieh im Libanon, lebt in New York) arbeitet in den Bereichen Performance und Bildende Kunst und lehrt an der Cooper Union in New York. Er nahm an der documenta 11 und 13 teil, hatte wichtige Einzelausstellungen im Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid, im Moderna Museet in Stock-holm, im Stedelijk Museum Amsterdam, dem Louvre in Paris und dem MOMA in New York. Seine Werke befinden sich in zahlreichen internationalen Sammlungen, u.a. im MOMA, New York, der TATE Modern, London, dem Museo Reina Sofia, Madrid, dem MUMOK, Museum Moderner Kunst, Wien und der Hamburger Kunsthalle.

WALID RAAD. Cotton Under My Feet: The Hamburg Chapter ist eine Kooperation der Hamburger Kunsthalle mit dem Internationalen Sommerfestival (10. bis 27. August 2023) auf Kampnagel. Das Projekt entstand urspr√ľnglich im Auftrag von der TBA 21 Thyssen-Bornemisza Art Contemporary (Kuratorin: Daniela Zyman).

Tickets f√ľr die Performance-Touren sind ausschlie√ülich √ľber den Webshop Kampnagels erh√§ltlich. Dies gilt f√ľr die Termine im August im Rahmen des Internationalen Sommerfestivals als auch f√ľr die Termine im September, Oktober und November 2023.

Gefördert von:

Hubertus Wald Stiftung, Freunde der Kunsthalle e. V., ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Rudolf Augstein Stiftung

Kulturpartner: NDR Kultur

Medienpartner: Hamburger Abendblatt