Kunst und Theorie / Sammlung

RÜCKGRAT IN SCHWIERIGEN ZEITEN?

THEORIEKURS

Dieser Kurs nimmt die späten 1930er und frühen 1940er Jahre in den Blick, die von einem starken Rechtsruck und entsprechend ausgrenzender Politik geprägt waren. Wie verhielten sich Künstler und Museumsleute? Arbeiten der Sammlung spiegeln die Haltung von Künstlern zum Zeitgeschehen und bilden Brücken zu Künstlerbiografien. Die Objektgeschichte offenbart interessante Aspekte der Sammlungsentwicklung und ihre Verbindung zur damaligen Kulturpolitik.

Mit Franziska Storch
Sa und So, 11-12.30 Uhr
2 Termine: 9.11., 10.11.2019
Gebühr: 30 €, erm. 21 €
Anmeldung per E-Mail an: kurse@hamburger-kunsthalle.de

Kunst und Theorie / Sammlung

SCHAULUST UND ERKENNTNIS

THEORIEKURS

Gemälde sind ein Spiegel der Zeit. Die Motive und die Art und Weise ihrer Darstellung geben darüber Auskunft, was die Menschen bewegt und fasziniert hat. Eine Spurensuche in der Schausammlung und den Sonderausstellungen der Hamburger Kunsthalle.

Read more

Kunst und Theorie / Sammlung

SCHREIBEN ZU BILDERN

THEORIEKURS

Kreatives Schreiben zu Kunstwerken ist jedes Mal eine Überraschung. Sich schreibend der Kunst zu nähern, lässt viel Raum für eigene Wahrnehmungen und Gedanken. Geschichten und Poesie werden in den Bildern entdeckt, die das gemeinsame Gespräch über die Kunst bereichern.

Read more

Kunst und Theorie / Sammlung

RÜCKGRAT IN SCHWIERIGEN ZEITEN?

THEORIEKURS

Dieser Kurs nimmt die späten 1930er und frühen 1940er Jahre in den Blick, die von einem starken Rechtsruck und entsprechend ausgrenzender Politik geprägt waren. Wie verhielten sich Künstler und Museumsleute?

Read more