Der AR-Filter zur Ausstellung

Die Metaphysik schreitet in die digitalen SphĂ€ren des 21. Jahrhunderts... Jetzt Den neuen Augmented-Reality-Filter fĂŒr die Instagram-Stories ausprobieren!

Inmitten eines sonnenbeschienenen weiten Platzes mit ArkadengĂ€ngen steht eine Gipsskulptur. Es ist ein Abguss einer antiken Darstellung der Aphrodite, der griechischen Göttin der  Liebe. Direkt neben diesem Fragment des altertĂŒmlichen, ewigen weiblichen Schönheitsideals liegen Bananenstauden, ĂŒberreif. Im Hintergrund ein vorbeifahrender Zug.

Giorgio de Chirico malt hier Ende 1913 Elemente, die nicht zusammen zu passen scheinen – Ewigkeit trifft auf VergĂ€nglichkeit, Antike auf Moderne. Neben den Motiven unterlaufen auch die verzerrte Perspektive und die nicht nachzuvollziehenden Schatten jegliches Raum- und ZeitgefĂŒge.

Das Werk Die Unsicherheit des Dichters (November – Dezember 1913) ist darin zentral in seiner sogenannten »metaphysischen« Phase, also unter den Bildern, die er zwischen 1909 und 1919 malt und in denen er das ins Bild zu fassen sucht, was jenseits, ĂŒber der Natur steht.

Ende 1913 beginnt der KĂŒnstler damit und mit weiteren Werken eine Serie mit dem Titel solitudine dei segni, Die Einsamkeit der Zeichen. Fortan fĂŒhrt de Chirico unbelebte GegenstĂ€nde als reine »Zeichen«, fern jeder Logik und Deutung in seinen Kompositionen zusammen. Er entnimmt sie der Geschichte, dem Alltag oder seinen Kindheitserinnerungen.

Eben diese Idee de Chiricos könnt Ihr nun fortsetzen. Mit unserem neuen AR-Filter könnt Ihr die zentralen Elemente des GemĂ€ldes in Euren Alltag integrieren. Sind auch heute magisch (un)passende BĂŒhnen dafĂŒr zu finden? Die Metaphysik schreitet in die digitalen SphĂ€ren des 21. Jahrhunderts!

So geht's:
In der Instagram-App das Profil der Hamburger Kunsthalle (hamburger.kunsthalle) aufrufen und auf das mit dem Pfeil markierte Symbol klicken. Den AR-Filter öffnen und ausprobieren. Tippen SIe auf den Bildschirm, um das Objekt im Raum zu platzieren. Daraufhin erscheint die Skulptur mit den Bananen in 3D auf Ihrem Bildschirm und Sie können sie verkleinern, vergrĂ¶ĂŸern, drehen und verschieben. Haben Sie die richtige Position ausgewĂ€hlt, können Sie die das Objekt wie eine echte Skulptur von allen Seiten betrachten, indem Sie sich mit der Kamera bewegen. Vergessen Sie nicht, das Resultat in den Instagram-Stories zu posten und @hamburger.kunsthalle zu verlinken! Viel Spaß!