Corinne Diserens wird Leiterin der Sammlung der Arbeiten auf Papier/Fotografie ab 1960 und der Mediensammlung

Ab 1. Sep 2023 ĂŒbernimmt die international renommierte Kuratorin

Die Kunsthistorikerin und Kuratorin Dr. Corinne Diserens wird zum 1. September 2023 Sammlungsleiterin fĂŒr den Bereich Arbeiten auf Papier/Fotografie ab 1960 und Medien an der Hamburger Kunsthalle. Damit wird Diserens zukĂŒnftig mit einer der bedeutendsten deutschen Museumssammlungen von Werken auf Papier und Fotografie, sowie mit einer herausragenden Mediensammlung mit ĂŒber 600 Positionen (Videos, Filme, Sound und neuen Medien) von 1960 bis heute arbeiten. Dazu gehören KĂŒnstler*innen wie Hanne Darboven, Dieter Roth, Jill Baroff, Helen Cammock, Thomas SchĂŒtte und Walid Raad/The Atlas Group sowie Fotograf*innen wie Cindy Sherman und Louise Lawler bis zu Candida Höfer und Thomas Demand. Diserens verfĂŒgt ĂŒber profunde Kenntnisse der internationalen Gegenwartskunst und ĂŒber umfassende Erfahrungen in verschiedenen Kunstinstitutionen wie Museen, Akademien, UniversitĂ€ten und Kulturorganisationen. »Mit Corinne Diserens erweitert sich das Team der Sammlungsleiter*innen der Hamburger Kunsthalle um eine erfahrene Kunsthistorikerin, deren Hintergrund vom Kuratieren internationaler Biennalen bis hin zur Arbeit an Catalogue Raisonnees reicht. Ich freue mich sehr auf Corinne, die dem Programm der Kunsthalle eine neue Stimme hinzufĂŒgen wird.“«, sagt Prof. Dr. Alexander Klar, Direktor der Hamburger Kunsthalle.

Dr. Corinne Diserens folgt Dr. Petra Roettig, die in den Ruhestand geht, nachdem sie 26 Jahre lang den Sammlungsbereich geprĂ€gt und seit 2012 zusammen mit Dr. Brigitte Kölle die Leitung Kunst der Gegenwart an der Hamburger Kunsthalle inne hatte. In Zusammenarbeit mit Dr. Brigitte Kölle, die den Bereich zeitgenössische Malerei, Skulptur und Installation und weiterhin den Teilbereich der Mediensammlung mit Video-, Diainstallationen und Großdias leitet, wird Dr. Corinne Diserens an einer weiteren StĂ€rkung und Profilierung der Galerie der Gegenwart arbeiten.

Dr. Corinne Diserens studierte Kunst- und Filmgeschichte in Paris, war Fellow des Independant Study Program des Whitney Museum of American Art, New York und hat seither eine internationale berufliche Laufbahn als Kuratorin und Direktorin absolviert. Dazu zĂ€hlen in Spanien das IVAM-Institut ValenciĂ  d’Art Modern und das MACBA-Museu d’Art Contemporani de Barcelona, in Frankreich die MusĂ©es de Marseille sowie das MusĂ©e des Beaux Arts de Nantes, in Italien das Museion in Bozen, die Kunsthochschulen ERG in BrĂŒssel (Belgien) und ENSAPC Paris-Cergy (Frankreich), und das Residenzprogramm der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart mit Diserens als Jury-Vorsitzende. Auch als freiberufliche Kuratorin von wegweisenden Retrospektiven und als kĂŒnstlerische Leiterin von Biennalen (unter anderem Sao Paulo Biennale in Brasilien, Taipei Biennale in Taiwan) hat sich Corinne Diserens einen Namen gemacht.