BEDEUTENDSTE NEUERWERBUNG F√úR 2021

 

Skulptur von De Bruyckere der Stiftung Hamburger Kunstsammlungen als Dauerleihgabe

 

Die j√ľngst f√ľr die Hamburger Kunsthalle erworbene Skulptur ¬ĽArcangelo II¬ę (Erzengel) der belgischen K√ľnstlerin Berlinde De Bruyckere ist durchdrungen von Verweisen auf Literatur, klassische Mythologie und die christliche Ikonographie. Auch aktuelle Themen wie universelles menschliches Leid, Gewalt und Einsamkeit klingen an. Die Skulptur ist w√§hrend der Pandemie entstanden und bezieht sich in der biblischen Figur des Erzengels auf das Bild einer besch√ľtzenden Begleitung. Durch ihre hohe Positionierung auf einem Holzsockel scheint die Figur √ľber uns zu schweben, ist jedoch von menschlicher, nicht √ľberirdischer K√∂rpergr√∂√üe. Sie beugt sich nach vorne, wodurch eine labile Pose entsteht. Ihr Gesicht, Kopf und fast der gesamte K√∂rper sind verh√ľllt, die Identit√§t somit verborgen. Einzig sichtbar sind die ungeheuer realit√§tsgetreu modellierten F√ľ√üe, nackt und mitgenommen. Voller Schrunden und Bluterg√ľsse erz√§hlen sie von einem rauen, schonungslosen Besuch auf der Erde. Die Skulptur ¬ĽArcangelo II¬ę ist ein eindrucksvolles, ber√ľhrendes Werk, das existenzielle Themen wie Menschlichkeit, K√∂rperlichkeit, Verletzlichkeit und Vitalit√§t anspricht und der tradierten Ikonographie origin√§re und aktuelle Aspekte hinzuf√ľgt.

 

Die Skulptur von Berlinde De Bruyckere ist ab 30. November 2021 zu Gast in den S√§len der Alten Meister. Vielf√§ltige Bez√ľge und Dialoge √ľber die Jahrhunderte hinweg sind das Anliegen dieser k√ľnstlerischen Intervention, die von Dr. Brigitte K√∂lle, Sammlungsleitung Kunst der Gegenwart, kuratiert wurde.