Archiv

DĂ€nemarks Aufbruch in die Moderne

Die Sammlung Hirschsprung von Eckersberg bis HammershĂži

Das Ende der großen ErzĂ€hlungen, SchnappschĂŒsse aus dem realen Leben, ein ungeschminkter Blick auf das dĂ€nische Landleben, frei von jedem Idealismus, frei vom Pathos der Historienmalerei: In den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts vollzog sich in der dĂ€nischen Kunst die entscheidende Wende hin zur Moderne. Bis dahin waren die KĂŒnstler ĂŒber Jahrzehnte romantischen Ideen gefolgt und hatten sich auf nationale Themen beschrĂ€nkt. In dem durchgreifenden Modernisierungsprozess, der auch die dĂ€nische Gesellschaft Ende des 19. Jahrhunderts erfasste, spielten die KĂŒnstler eine so große Rolle, dass man heute in der Kunst von der Epoche des „modernen Durchbruchs" spricht. Die KĂŒnstler zeigten das Leben auf dem Lande mit einem neuen, realistischen Blick. Teilweise beeinflusst von der modernen französischen Kunst und deren Hinwendung zur Natur unter dem Eindruck der Maler von Barbizon warfen KĂŒnstler wie Theodor Philipsen (1840-1920) oder Joakim Skovgaard (1856-1933) einen neuen Blick auf die dĂ€nische Landschaft. Ein besonderes Augenmerk entwickelten sie da-bei fĂŒr die Darstellung des Lichts und der AtmosphĂ€re zu unterschiedlichen Tageszeiten oder im Lauf der Jahreszeiten. Die Sammlung Hirschsprung in Kopenhagen besitzt eine der qualitĂ€tsvollsten und umfangreichsten Kollektionen dĂ€nischer Malerei des 19. Jahrhunderts. In dieser seit 1911 im eigenen Museum ausgestellten ehemaligen Sammlung des Tabak-Fabrikanten und leidenschaftlichen Kunstsammlers Heinrich Hirschsprung (1836-1908) sind alle wichtigen dĂ€nischen KĂŒnstler des 19. Jahrhunderts vertreten: von den Malern des „Goldenen Zeitalters" in der ersten HĂ€lfte wie Christoffer Eckersberg (1783-1853) oder Christen KĂžbke (1810-1848) bis zu den dĂ€nischen Impressionisten und Symbolisten in der zweiten HĂ€lfte des 19. Jahrhunderts. Zu ihnen gehören die international bekannten Maler Peder KrĂžyer (1851-1909) und Vilhelm HammershĂži (1864-1916).

Die Ausstellung mit Werken aus der Hirschsprung-Sammlung bietet eine vielfĂ€ltige Übersicht ĂŒber die dĂ€nische Kunst von der zweiten HĂ€lfte des 19. Jahrhunderts bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts, die so in Deutschland noch nie zu sehen war.